Frage von ThomasD69, 55

Hallo, ich habe einen Darlehensvertrag, in dem ein Passus steht, dass dieser nicht mit in die Privatinsolvenz übernommen werden kann. Ist das rechtens?

Antwort
von MokkoLokko, 2

Rechtens ja, aber dennoch lohnt es sich für Banken oftmals nicht, das Darlehen zu kündigen, weil sie bei einer Weiterzahlung besser stehen. 

Wenn es sich um eine Immobilienfinanzierung handelt, hier ein paar Tipps: https://anwalt-kg.de/newsbeitrag/privatinsolvenz-recht/privatinsolvenz/immobilie...

Antwort
von WosIsLos, 33

Vermutlich ja.

Darlehen erhält man ja nur für immaterielle Wirtschaftsgüter (Grundstücke und Gebäude) und der Darlehensgeber hat eben Zugriff auf diesen Vermögensgegenstand (Eingetragene Hypothek).

Sonst gäbe es ja keine Zwangsversteigerungen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten