Frage von Lupo81, 1.528

Hallo zusammen, kann mir jemand Erfahrungen mit der Münchner Hypothekenbank nennen?

Ich hab ein Angebot über ein Forwarddarlehen bei der Mhyp bekommen. Ich finde das Angebot über 30 Jahre Zinsfestschreibung sehr interessant allerdings sagt mir die Bank nichts. Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit ihnen gemacht?

Antwort
von Auskenner, 1.336

Sich über eine Vorfälligkeitsentschädigung von über 10 % aufzuregen, zeigt, dass derjenige keine Ahnung vom Bankgeschäft hat. Die Entschädigung wird nicht prozentual berechnet, sondern hängt von den aktuellen Marktzinskonditionen ab. Je niedriger die aktuellen Zinsen zum veinbarten Zins, desto höher die Vorfälligkeit. Und diese wird fällig, wenn man VORZEITIG (bei Laufzeiten > 10 Jahre gibt es immer noch ein Kündigungsrecht gemäß BGB) aus dem Vertrag ausscheiden will. (Die Bank darf ja auch nicht vorher kündigen!)

Antwort
von LittleArrow, 1.528

Tausende Kunden haben mit dieser Bank Erfahrungen gemacht. Mit etwas Gegoogel findest Du mehr Informationen: http://www.muenchenerhyp.de/de/unternehmen/wirUeberUns/index.html

Kommentar von Lupo81 ,

Genau das habe ich getan bevor ich hier gefragt habe. Leider bin ich nur auf drei persönliche Erfahrungen gestossen. Alles andere waren Kreditvergleiche oder bewertungen von Test.de o.ä.

Antwort
von rommy, 1.408

Absolut seriös, immer wieder gute Zinsangebote... Einige Finanzierungsbroker z.B. Interhyp arbeiten mit denen auch zusammen. Ein Freund von mir hat dort sein Haus finanziert, alles lief bestens.

Kommentar von Lupo81 ,

Danke

Antwort
von monetaria, 1.350

Lassen Sie die Finger von dieser Bank.

Ich wollte eben ein Darlehn zurückzahlen. Dafür verlangt diese ach so seriöse Bank 10,2959% Vorfälligkeitsentschädigung bei einer Restlaufzeit von 8,5 Jahren. Nie mehr Münchner Hyp. Einen Sachbearbeiter sprechen ob telefonisch oder persönlich ist ein absolutes no go. Die Telefonzentrale behandelt einen als Anrufer wie den letzten Trottel. Das sg. Bearbeitungsteam ist grundsätzlich nie erreichbar. Tolle Bank, toller Service wenn man sich verarschen lassen will. Von dieser Bank kann ich jedem nur abraten.

Kommentar von Auskenner ,

Sich über eine Vorfälligkeitsentschädigung von über 10 % aufzuregen, zeigt, dass derjenige keine Ahnung vom Bankgeschäft hat. Die Entschädigung wird nicht prozentual berechnet, sondern hängt von den aktuellen Marktzinskonditionen ab. Je niedriger die aktuellen Zinsen zum veinbarten Zins, desto höher die Vorfälligkeit. Und diese wird fällig, wenn man VORZEITIG (bei Laufzeiten > 10 Jahre gibt es immer noch ein Kündigungsrecht gemäß BGB) aus dem Vertrag ausscheiden will. (Die Bank darf ja auch nicht vorher kündigen!)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten