Frage von Seraphine, 69

Nun haben wir eine Absage(Widerspruchsbescheid) erhalten...Ablehnung?Ferien?

nun könnten ich nur  noch eine Sozialklage beginnen,von der ich erfuhr,dass es bis zu 2 Jahren dauern kann...ein Wahnsinn,wen man bedenkt,dass wir seit Monaten drauf warten...1.wenn wir dorthin nun im sommer fahren müssten,würden-dann wären bei uns ferien -dort später,laut dieser klinik müssten mewine kinder sich nach dem bundesland der kur an die schule haltennicht an die ferien unseres bundeslandes,sprich,meine kinder hätten gerade mal 1 woche ferien im sommer....2.darf man als ausgesteuerter alg 1 empfänger eigentlich eine reha ablehnen oder drohen dann Sanktionierungen?

3.mein facharzt schrieb mir 2 schreiben zur dringlivhkeit und unbdingter verordnung von seeklinik,hat es sinndies noch auf den weg zu bringen?

vielen Dank im Vorraus

Antwort
von billy, 52

Das wird so lange dauern wie die DRV zur Bearbeitung benötigt. Sie sind nicht in der Position und der Lage die DRV ein Ultimatum zu setzen. 

Ist denn die Reha- Maßnahme (nicht Kur) grundsätzlich schon bewilligt? Für den Fall Ja, wann ist denn die Reha geplant?

Kommentar von Seraphine ,

Danke und Hallo,

also sie wurde schon zu Mitte August letzten Jahres bewilligt,

da konnten wir wegen der Einschulung der Kleinen nicht,

es wurde auf Herbst verschoben,

da war ich nicht kurfähig,es wurde auf >Ende März 2016 verschoben,DAVOR stellten wir aus gesundheitl.Gründen für die Kinder und mich einen Antrag auf Wunschklinik.

Kommentar von billy ,

Geht es in Ihrem Fall um eine Mutter- Kind- Kur? dann sieht es ganz anders aus, die DRV, auch immer bemüht den Wünschen der Versicherten zu entsprechen. Trotz all dem ist eine Bearbeitungszeit von 7 Wochen nicht ungewöhnlich. 

Da die Reha aber schon zwei mal verschoben wurde, kann man aber bei der Rentenversicherung anrufen und sich nach dem Bearbeitungsstand erkundigen. Es wird in der Sache sicher eine persönliche Beratung geben. Viel mehr als die Vers. -Nr. benötigen Sie für die Auskunft nicht. 

Kommentar von Seraphine ,

Es geht nicht um eine Mutter-Kind-Kur.

Mir sind die langen Bearbeitungszeiten bekannt,

nur bin ich auch schon seit 1 1/2 Jahren krank,

mein Sohn soll auch eine Kur bekommen,

die Kleine ist Begleitkind,ich bin alleineziehend.

Die Kurklinik hat seit Monaten Kontakt zu uns ( über unsere Hausärztin empfohlen) und sichert uns zu,

dass wir

A) von den Indikationen passen

B) um unser Recht auf Wunschklinik kämpfen sollen

und leztens meinte nur mein Facharzt,dass es seit letztem Jahr dafür eine Gesetzesgrundlage in der Spanne der Bearbeitung gibt,

ich bin einfach sehr erschöpft,

hoffe sehr auf Zusage und bin gespannt,

wie lange vor Abreise man dann Bescheid bekommt,

um hier alles zu klären.

Herzlichen Dank

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community