Frage von worldwideweber, 41

hallo wie soll ich mich verhalten wenn ich jetzt zum 15.12.gekündigt habe und bis 1.1 arbeitslos bin

habe zum 15.12.14 gekündigt und habe ab januar wieder einen job bin jetzt aber von 15.12.14 bis 1.1.15 arbeitslos praktisch muss ich mich beim arbeitsamt melden

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 37

Wenn Deine Kündigung keinen triftigen Grund hat, besteht kein Anspruch auf ALG I, denn es wird für 12 Wochen gesperrt.

Bist Du ab dem 15.12. mittellos, bleibt Dir nur die Option ALGII zu beantragen.

Antwort
von Kevin1905, 41

Also die Rentenversicherung rechnet in Monaten, da fehlt dir also keiner.

Die Kranken- und Pflegeversicherung wirken 30 Tage nach, wenn sich Pflichtversicherung anschließt.

Keinen Stress machen bitte.

Antwort
von ASS09, 36

Da du bei Eigenkündigung eine Sperre beim "Amt" bekommst, hast du für den Rest des Monats Dezember keinen Anspruch auf ALG.

Ruhe dich aus und sammle Kraft für den neuen Job im Januar.

Kommentar von maddingelb ,

Gibt es eigentlich sonst noch besondere Vor- und nachteile? Ich überlege nämlich auch, ob ich mich für 1 Monat arbeitslos melden soll oder einfach die Mühe spare...

Antwort
von TOPWISSENinfo, 26

Da du selbst gekündigt hast, stehen die keine Leistungen zu, aber du könntest beim Sozialaamt bzw. JobCenter Lebensmittelgutscheine holen, wenn du kein Geld zum leben hast.

Kommentar von gammoncrack ,

Woher weißt Du, dass der Fragesteller Drogen- oder Alkoholabhängig ist, bzw. sich unwirtschaftlich verhält?

Siehe:

§ 24 SGB II

Solange sich Leistungsberechtigte, insbesondere bei Drogen- oder Alkoholabhängigkeit sowie im Falle unwirtschaftlichen Verhaltens, als ungeeignet erweisen, mit den Leistungen für den Regelbedarf nach § 20 ihren Bedarf zu decken, kann das Arbeitslosengeld II bis zur Höhe des Regelbedarfs für den Lebensunterhalt in voller Höhe oder anteilig in Form von Sachleistungen erbracht werden.

Kommentar von Zitterbacke ,
Da du selbst gekündigt hast, stehen die keine Leistungen zu,

Warum denn nicht !!! Was soll das mit den Gutscheinen ???

"Um Arbeitslosengeld beziehen zu können, müssen folgende Voraussetzungen gemeinsam erfüllt sein: 1.Sie müssen arbeitslos sein. 2.Sie müssen die Anwartschaftszeit erfüllt haben. 3.Sie müssen sich persönlich arbeitslos gemeldet haben."

Weiter: "Eine Sperrzeit tritt ein, wenn Sie ohne wichtigen Grund Ihr Beschäftigungsverhältnis gelöst oder durch ein arbeitsvertragswidriges Verhalten Anlass für die Lösung des Beschäftigungsverhältnisses gegeben, dadurch die Arbeitslosigkeit zumindest grob fahrlässig herbeigeführt und für Ihr Verhalten keinen wichtigen Grund haben. "

http://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Arbeitslosigk...

Kommentar von ffsupport ,

Liebe Mitglieder,

langsam reicht es. Tragt eure persönlichen Differenzen mittels Privatnachrichten, Email oder von Angesicht zu Angesicht aus. Die Kommentarfunktion ist lediglich für inhaltliche Ergänzungen, Nachfragen und Berichtigungen gedacht. Daher haben wir unsachliche Kommentare entfernt und werden dies in Zukunft auch ohne weitere Hinweise tun. Es kann nicht sein, dass sich immer wieder einzelne Mitglieder gegenseitig öffentlich "an die Gurgel gehen".

Freundliche Grüße

Jürgen vom finanzfrage.net Support

Antwort
von buecherwurm2, 22

Äh, warum hast du denn dann nicht einfach zum 31.12. gekündigt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community