Frage von Gundaherz, 41

Hallo, wie hoch ist die Obergrenze bei voller Erwerbsminderung, um evtl. Grundsicherung zu erhalten?

Ich bekomme z. Zt. unbefristet volle Erwerbsminderungsrente in Höhe von 850,--. Bin zwar verheiratet, aber getrennt lebend. Für meine Kinder aus erster Ehe bin ich unterhaltspflichtig,aufgrund der geringen Rente kann ich natürlich nichts zahlen, außer z.B. Taschengeld, Zuschüße für Klassenfahrten, Kleidung, was eine Mutter halt so tut..Kann ich Grundsicherung beantragen? L.G

Antwort
von Primus, 41

Die Regelleistung für Alleinstehende beträgt – genau wie bei Hartz IV – 382 Euro im Monat.

Dazu werden noch die angemessenen Kosten für die Wohnung berücksichtigt, die unterschiedlich hoch ausfallen.

Beträgt die Warmmiete z.B. 500 Euro, so liegt der rechnerische „Bedarf“ bei 882 Euro. Zusätzlich gibt es noch knapp 10 Euro für Warmwasser - wenn das warme Wasser nicht über die Zentralheizung erzeugt wird. Davon abgezogen werden aber nahezu alle Einkommen – wie gesetzliche, betriebliche und private Renteneinkünfte.

Also einfach einen Antrag stellen und sehen, was dabei herauskommt.

Viel Glück!

Kommentar von Gundaherz ,

Hallo Primus, vielen Dank für Deine Mitteilung, Demnach hab ich ja wohl kaum eine Chance. Schäuble freut sich ja jetzt schon über den seit 2008 von meiner Rente abgezogenen Versorgungsausgleich; der sollte aber meinen Kindern zu Gute kommen.Geht nicht, auch wenn mein Ex-Mann bis zu seinem Rentenalter darauf verzichten würde- es fällt -bei Verzicht- wieder Schäuble zu.(abgesehen von den 10,8%), die er eh schon von mir bekommt bekommt) In der Hoffnung, Du hast meine queren Gedankengänge verstanden, nochmals lieben Dank Gundaherz

Kommentar von Primus ,

Hallo Gundaherz, ich würde die Flinte nicht gleich ins Korn werfen, denn aufgrund Deiner vollen Erwerbsminderung bist Du doch bestimmt im Besitz eines Schwerbehindertenausweises.

Ist dem so, wird Dir bei Antragstellung auf Grundsicherung noch ein Nachteilsausgleich anerkannt und damit steigt die Chance auf einen Zuschuss.

Versuchs einfach, mehr als eine Ablehnung kann nicht kommen ;-))

Antwort
von Rentenfrau, 41

Hallo Gundaherz, bei der Grundsicherung gilt der Regelsatz (bei einem Single) von 382 Euro, hinzu kommen die Kosten für eine angemessene Wohnung, bei 1 Person sind das 50 qm, die Miethöhe, welche angemessen ist, ist von Stadt zu Stadt verschieden. Mit 850 Euro Erwerbsminderungsrente dürftest Du aber eigentlich nicht mehr finanziell hilfebedürftig sein, und daher keinen Anspruch auf aufstockende Grundsicherung vom Staat haben, es sei denn Du wohnt in einer Stadt mit sehr hohen Mietpreisen (wie z. B. München). Mit dieser Rentenhöhe bist Du weit unter dem Selbstbehalt für Kindesunterhalt, Du wirst daher keinen Unterhalt zahlen können. Hast Du geprüft, ob Dir nicht auch eine Betriebsrente zusteht? Hast vielleicht noch Riesterrente bezahlt? Oder kannst Du noch einen Nebenjob ausüben? Bei der vollen EM-Rente dürftest Du bis zu 450 Euro im Monat hinzuverdienen, ohne daß Deine Rente gekürzt wird.

Antwort
von Juergen010, 32

Gib hier deine spezifischen Daten ein: http://www.brutto-netto-rechner.info/grundsicherung.php

Liess auch die Erläuterungen unterhalb des Rechners durch, dann siehst du, worauf du evtl. noch Anspruch hättest.

Kommentar von Gundaherz ,

Hallo Juergen010, hab mich heute hier gerade angemeldet, ich werd mal"unterhalb des Rechners" gucken, hab bisher aber nur Verkaufsangebote div. Versicherungen gesehen.. Trotzdem ganz lieben Dank Gundaherz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten