Frage von eifelbear,

Hallo, möchte eine Kur beantragen,was muß ich beachten. Wäre super wenn mir jemand Tips geben könnte.

Habe Rückenprobleme , Schlafstörungen sowie Depressionen und möchte deshalb eine Kur beantragen.

Antwort
von Victoria,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Eigentlich ist so ein Kurantrag nicht schwierig, den kann man über die Krankenkasse stellen, ein ärztliches Attest sollte man dann beilegen und dann wird einen die Rentenversicherung (der eigentliche Kostenträger) noch zu einem Vertrauensarzt schicken, um die Notwendigkeit der stationären Kur festzustellen. Für eine Reha sollte man mindestens 15 Beiträgsjahre in der Rente haben, es gibt aber auch Ausnahmen, grade wenn eine Erwerbsminderung droht oder schon besteht.

Antwort
von Lissa,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du musst den Antrag ausfüllen, den AUD-Bogen der Krankenkasse und den Befundbericht deines behandelnden Arztes beifügen und den Antrag zur Rentenversicherung schicken.

Antragsformulare bekommst du bei deiner Krankenkasse oder der Rentenversicherung oder hier: http://kuerzer.de/0bDMqhXZY

Antwort
von wfwbinder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Eventuell auch der Orthopäde wegen der Rückenprobleme. Da gibt es auch Angebote um eventuell eine sonst später notwendige Operation zu vermeiden.

Antwort
von Hacky20,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dann laß Dich erst mal von Deinem Hausarzt zum Psychologen überweisen. Nur der hat heutzutage noch die Chance eine Kur durchzubringen. Hausärzte haben praktisch keine Chance mehr, eine Kur genehmigt zu bekommen. Das ist nich mein Wissen, sondern das habe ich von Ärzten und Psychologen!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten

Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.