Frage von SonneStrandMeer, 146

Hallo, meine Wohnungsabnahme( Neubau) habe ich verweigert, da noch zu viele Mängel.Abnahme war Dezember, bisher versucht der Bauträger mich mit 2. hinzuhalten.?

Antwort
von barmer, 84

es fehlen ja noch einige Details, (gehts nur um den Termin oder um die noch nicht beseitigten Mängel ?), aber ich würde dem Bauträger schreiben, dass Du bereits Möbel in die Wohnung stellst und die Küche einbaust, um weitere Kosten zu vermeiden, dass das aber keine Abnahme bedeutet.

Dann hoffe ich noch, dass Du über die Schlussrate hinaus noch etwas mehr zurückbehalten hast. Das könnte den Bauträger zur Aktivität bewegen.

Ich habe 5 Jahre ohne Abnahme auf der Auflassungsvormerkung gewohnt, bis bein Bauträger das Personal gewechselt hat.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von Franzl0503, 89

SonneStrandMeer:

Der Bauträger blieb, was die Beseitigung der Mägel anbelangt, trotz deiner Mahnung untätig. Somit stellt sich die Frage, ob die von dir einbehaltene Schlussrate gem. Bauträgergesetz auch ausreicht, um die Mängel durch andere Fachunternehmer beseitigen zu lassen.

Empfehlung: Beauftrage einen Fachanwalt. Erkundige dich vorher über  das  Prozeßkostenrisiko.

Antwort
von Privatier59, 113

Interessantes Fragefragment. Ich vermute mal, Du möchtest den Bauträger zu einer Abnahme bekommen und zwar der Abnahme einer mangelfreien Wohnung.

Was also tun? Erst mal in den Vertrag schauen. Welche Fristen sind da genannt? Dann dem Bauträger schriftlich eine Frist setzen. Wenn er die nicht einhält, würde ich Hinzuziehung eines Anwalts erwägen. Nicht wenige Bauträger haben nämlich ein dickes Fell.

Irgendwann zwischendurch würde ich in einer Kirche eine Kerze aufstellen und Fürbitte leisten, daß der Bauträger nicht mittendrin in die Insolvenz geht. Das kommt erstaunlich oft zeitgleich mit Baufertigstellung vor und dann wird es echt haarig.

Antwort
von Snooopy155, 107

Was ist Deine Frage? Unter dem Begriff Details hättest Du alles ausführlich darlegen können. Jetzt kannst Du nur noch die Kommentarfunktion nutzen um ergänzend Deine Frage zu formulieren. Denn bisher stehen da nur Fakten, aber nicht was Du wissen willst.

Kommentar von SonneStrandMeer ,

Sorry, nun geht es primär darum das ich wissen möchte ob ich den Bauträger zu einer 2 Abnahme drängen kann. Dieser schaltet nämlich auf sturr und vertröstet mich ständig damit, dass die Einladung zur 2. Begehung in den nächsten Wochen erfolgt. Lt. Vertrag muss die Whg. nach 4 Monaten übergeben werden.Allerdings habe ich momentan das Problem, dass mir dadurch enorme Kosten entstehen. Einlagerung der Küche etc. 

Muss ich einen Anwalt einschalten, oder gibt es Alternativen...

Vielen Dank 

Kommentar von LittleArrow ,

Du könntest natürlich auch die Wohnung einfach beziehen/nutzen und dadurch de facto die Abnahme aussprechen. Das wäre allerdings schlecht, wenn Du noch bestehende Mängel rügen willst. Für die Mängel kannst Du einen gut kalkulierten Zahlungseinbehalt vornehmen, der bewegt meistens den "Vorgang".

Kommentar von Snooopy155 ,

Der Einbehalt der Zahlung sollte so hoch gewählt werden, dass es für den Bauträger uninteressant wird auf die Zahlung zu verzichten und die Wohnung mit Mängeln zu übergeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten