Frage von taschengelie, 234

Hallo, mein Mann und ich, wir sind 71 und 65 Jahre, brauchen wir noch eine Rechtsschutzversicherung?

Antwort
von Einhorngold, 161

Eine Rechtschutzversicherung kann immer sinnvoll sein. Man weiß ja nie, was auf einen zukommt. Auch wenn man älter ist, könnten Sie in einen Rechtsstreit geraten....würde ich zumindest so denken :)

Antwort
von billy, 183

Die Frage kann jeder unterschiedlich bewerten, ich würde nicht dazu raten die Rechtsschutzversicherung zu kündigen. Eventuell ist aber gemeinsam mit dem Versicherungsmakler eine Anpassung/Reduzierung von Risiken möglich. 

Antwort
von Privatier59, 234

Wenn Ihr ein paar Millionen auf dem Konto habt und nicht wisst, wohin mit dem Geld, dann könnt Ihr da ohne weiteres drauf verzichten. Ansonsten würde ich mir das schon überlegen. 

Nur zum Beispiel mal der Fall, den ich gestern in der Zeitung las: Ein Senior war im Bus gestürzt und verklagte die Verkehrsbetriebe, leider ohne Erfolg. Zum gesamten übrigen Schaden kamen die Prozesskosten hinzu, die ihm dann auferlegt wurden. Wäre er rechtsschutzversichert gewesen, bräuchte er sich wenigstens darüber keine Sorgen zu machen.

Kommentar von gammonwarmal ,

Und nun die Gretchenfrage: Verkehrs- oder Vertragsrechtschutz? :-))

Kommentar von Privatier59 ,

Ja, das schaue ich mal nach.

Kommentar von gammonwarmal ,

Das ist etwas schwieriger. Da muss man tatsächlich einmal in die RSV-Bedingungen einsteigen. Es könnte durchaus sein, dass es über die Verkehrsrechtschutz nicht versichert ist, aber dann sicherlich aufgrund des Beförderungsvertrages, der ja mit dem Kauf der Fahrkarte zustande kommt, über den Vertragsrechtschutz abgedeckt ist.

Das entfällt natürlich, wenn er Schwarzfahrer war :-)))

Antwort
von hildefeuer, 181

Eine Rechtsschutzversicherung braucht man immer. Sicherlich braucht man keinen Verkehrsrechtsschutz wenn man nicht mehr Auto fährt. Aber allgemeinen Vertragsrechtsschutz braucht man schon. Zumal es vielfach Betrüger speziell auf ältere Menschen abgesehen haben um ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen.


Kommentar von gammonwarmal ,

Sicherlich braucht man keinen Verkehrsrechtsschutz wenn man nicht mehr Auto fährt

Welcher Teil einer Rechtschutzversicherung tritt denn ein, wenn mich ein Auto anfährt oder ich als Insasse eines Taxis verletzt werde und einen Anwalt zur Interessenvertretung benötige?

Kommentar von hildefeuer ,

Ja sicher wem das häufg passiert, der braucht das! Meist werden solche Versicherungen wg. Verkehrsverstößen benötigt. Gut aber wer der rundumsorglos Paket haben will, der muss zahlen.

Kommentar von gammonwarmal ,

Bei einem Persononschaden reicht es, wenn das nur einmal passiert!

Bis es dann zu einer höchstrichterlich entschiedenen Schadenerstatzleistung kommt, ist viel Geld (das man übrigens dann auch haben muss) als Vorschuss an den Anwalt zu zahlen! Der wartet nicht auf das Prozessende!

Antwort
von diddi75, 149

Ob eine Rechtsschutzversicherung von Ihnen als noch sinnvoll erachtet wird, können nur Sie selbst beantworten. Ich für meinen Teil halte sie für sinnvoll, denn es kann immer zu rechtlichen Auseinandersetzungen kommen (Urlaub, wenn Sie selbst vermieten etc.) und wenn, dann kommts meist doch richtig heftig. An dieser Stelle würde ich also nicht sparen.

Antwort
von gammonwarmal, 186

Eine RSV ist sicherlich altersunabhängig zu betrachten.

Es kommt einfach darauf, welchen Risiken, bei denen dieser Versicherungsschutz vonnöten ist, man noch ausgesetzt ist.

Wenn Ihr z. B. Mieter irgendwo seid, könnte ein Mietrechtschutzfall eintreten. Seid Ihr Vermieter, dann eben der dazu passende Rechtschutz. Arbeitnehmerrechtschutz ist vermutlich nicht mehr erforderlich.

Also müsst Ihr Euch mit dem Thema selbst beschäftigen. Wenn ich jetzt sagen würde "Braucht Ihr nicht" und bald tritt irgendein Fall ein, war mein Ratschlag nicht unbedingt gut. Sage ich "Auf jeden Fall" und in den nächsten (hoffentlich) 30 Jahren passiert nichts, war mein Rat echte Geldvernichtung.

Kommentar von hildefeuer ,

Wuste gar nicht, das bei einer allgemeinenen Rechtsschutzversicherung Rechtsschutz in Mietangelegenheiten enthalten ist. Ich muste das damals extra absichern und das ist richtig teuer!

Kommentar von gammonwarmal ,

Mag bei Dir ja durchaus sein. Bei mir ist sie im Komplettpaket enthalten.

Trotzdem ist und bleibt es eine Rechtschutzversicherung! Und nach teuer oder billig hat der Fragesteller nicht gefragt.

Kommentar von 13bScheibner ,

Eine sehr kluge Antwort. Man sollte sich gut überlegen, ob man seine Rechtschutzversicherung wie gammonwarmal nicht im Komplettpaket erwirbt.

Antwort
von DiCaprio, 137

Niemand braucht eine Rechtsschutzversicherung, sie ist als Luxus anzusehen. Wenn ihr dann besser schlaft: bezahlt sie. Wenn sie euch zu teuer ist: beschwert euch hinterher nicht

Kommentar von gammonwarmal ,

Niemand ist wohl falsch. Ich hatte mit meiner KV einen Rechtsstreit über 22.000.- Euro. Die Kosten haben meinen bis dahin aufgelaufenen Beitrag mehr als aufgefressen.

Also schreib bitte:  Niemand -1 !

Antwort
von Apolon, 63

Sorry - aber auch im Alter können Streitigkeiten mit Mietern/Vermietern, mit anderen Verkehrsteilnehmer oder mit Firmen/Versicherungen auftreten.

Also sollte man mindestens diese Teile in einer Rechtsschutzversicherung abdecken.

Antwort
von basiswissen, 134

ACHTUNG: Wieder mal ein FEHLER ich wollte diese Frage NICHT nochmal stellen!

Kommentar von Privatier59 ,

Trifft sich gut: Ich wollte sie auch nicht noch mal beantworten.

Kommentar von gammonwarmal ,

:-)))

Fragt sich, wessen Fehler meint.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten