Frage von jamiemika, 106

Hallo in die Runde! Ich grübele seit Tagen welche Steuerklasse für uns (verheiratet und 2 Kinder) die beste ist ?

.., den in diesem Jahr müssen wir das erste mal nachzahlen. warum eigentlich? unsere Ausgaben sind annähernd gleich geblieben. Mein Mann hat im Vergleich zu 2014 ca. 8000 € brutto mehr verdient (übers jahr gesehen)

bisher waren wir in IV / IV eingestuft und hatten immer kleines Urlaubsgeld zurück bekommen, jetzt nachzahlung. :-(

Ich muss dazu sagen, dass bei mir ca. 16000 und bei meinem mann 44000 € Bruttoarbeitseinkommen zu grunde liegen.

Habt Ihr tipps, was für uns das beste Steuerklassen-Kombi ist?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von betroffen, 69

Bisher wart Ihr IV / IV eingestuft...

Du schreibst es zwar nicht, aber wir müssen davon ausgehen, dass Ihr nun III / V eingestuft seid.

Somit müsst Ihr diesmal etwas nachzahlen, ->weil Ihr ja auch viel mehr Netto zur Verfügung hattet.

Da sich gleichzeitig mit dem Steuerklassenwechsel auch das Brutto bei Deinem Mann stark erhöht hat (22%), konntet Ihr wahrscheinlich die Erhöhung des Nettogehalts nicht ausreichend zuordnen.

Tipp: Vergleiche mal die Nettogehälter einzeln und zusammen.

Tipp: Bei Eurem Gehaltsunterschied ist eine Nachzahlung bei III / V durchaus normal, währet Ihr bei  IV / IV geblieben, so währe die Rückzahlung höher als früher !

Antwort
von EnnoWarMal, 69

was für uns das beste Steuerklassen-Kombi[nation] ist?

Was "gut" ist und was nicht, liegt im Auge des Betrachters. Nachdem ihr also bei 3/5 nachzahlen musstet und bei 4/4 etwas zurückbekommen hattet, muss man annehmen, dass eine Erstattung euch besser gefällt als eine Nachzahlung.

Demzufolge müsst ihr die Steuerklassen einfach umdrehen: du die 3 und er die 5. Die Erstattung wird euch umhauen.

Noch besser wäre es, wenn ihr beide die 6 nehmen würdet, aber das dürfte euch wohl nicht gelingen.

Kommentar von Hauseltr ,

Die Erstattung wird euch umhauen.

Im Endeffekt bezahlt man immer die gleiche Steuer! Entweder im laufenden Monatsabzug oder später durch eine Nachzahlung, egal bei welcher Steuerklasse.

Antwort
von Gaenseliesel, 71

stimmt, bei Stkl. 3 / 5 hat man zwar mtl. mehr Geld zur Verfügung, läuft aber Gefahr einer Nachzahlung im Folgejahr.

Ich gehörte während meiner Berufstätigkeit auch zu der Spezies von Arbeitnehmern, die sich eher mit einer Steuererstattung, als mit Nachzahlung arrangieren wollte.

Zum Unverständnis vieler Fachkundiger, ich weiß ;-)

Wechsele doch wieder auf  4 / 4 und gut ist's !

Antwort
von jamiemika, 30

Wir sind immer noch IV/IV.... Warum nur dieser Unterschied zum Vorjahr. Wo kann man sich wegen so etwas beraten lassen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community