Frage von LarsKoch, 253

Ich werde dieses Jahr im November vom Krankengeld ausgesteuert sein - und was kommt dann?

Meine Krankenkasse sagte,das ich mich beim Arbeitsmarkt melden muss, und das es sowas wie eine Erwerbsujnfähigkeitsrente auf Zeit oder so ähnlich gäbe ?

IKch habe derzeit einen Reha-Antrag laufen, der aber wahrscheinlich abgelehnt wird, da ich noch mitten in meiner Therapie bin, und für meine Ärztin noch nicht rehabilitationsfähig bin. EInen schwerbeschädiugtenausweis (80%) habe ich. Sonst habe ich derzeit nichts laufen. Ich werde allerdings bis November nicht gesund und belastbar werden.

Einen Job habe ich, und dieser wird mir "freigehalten"

Was muss ich nun alles tun ?

Danke für Eure Hilfe!!

Gruß

Lars Koch

Antwort
von RHWWW, 190

Hallo,

wenn bisher Arbeitslosenversicherungsbeiträge gezahlt wurden (aus dem Krankengeld und davor), bei der Agentur für Arbeit über das Arbeitslosengeld und die regionale Arbeitsmarktlage informieren.

Parallel bei einer Beratungsstelle der Rentenversicherung über eine Rente wegen Erwerbsminderung auf Zeit informieren.

Je früher man beginnt, sich zu informieren, umso schneller geht es.

Gruß

RHW

Antwort
von Primus, 190

Sobald Du den Bescheid der Krankenkasse bekommen hast, wann Du ausgesteuert bist, musst Du Dich beim Amt für Arbeit melden und einen Antrag auf Nahtlosigkeitsregelung  stellen. Damit wird Dir dann trotz vorhandenem Job ALG l gezahlt.

Welche Voraussetzungen Du dafür erfüllen musst, wird Dir der Sachbearbeiter erklären.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten