Frage von Agathee, 9

Hallo, ich habe gehört Autoaktien von BMW, Daimler und VW hätten so angezogen, jetzt noch kaufen?

Hallo, ich kürzlich in einem Bericht gehört, die Autoaktien von BMW, Daimler und VW hätte an Kurswert zugelegt, macht ein Einstieg jetzt noch Sinn? Autos find ich persönlcih auch sehr spannend, wäre schon toll daran teilzuhaben. Irgendwie krieg ich immer zu spät mit, welche Werte up to date sind. Freu mich auf Rat von Euch.

Antwort
von gandalf94305, 5

Aha... und welche Aktien hast Du sonst noch so? Kaufst Du immer dann, wenn irgendein Bericht in irgendeiner Zeitung oder irgendeinem Magazin irgendwelche Aktien lobend erwähnt?

Immer dann, wenn selbst die Bild-Zeitung euphorisch über irgendwelche Aktien oder sonstige Werte spricht, dürfte ungefähr der Zenit erreicht sein und dann geht es abwärts. Selbst wenn nicht, sollte eigentlich irgendein Bericht nicht Anlaß sein, etwas zu kaufen.

Aktien können auch mal aufgrund der Konjunktur, schlechten Unternehmenszahlen oder einfach besserem Wettbewerb mal 10%, mal 20% oder auch mehr fallen. Bist Du darauf vorbereitet? Was machst Du dann? Aussitzen wie die Anleger, die bei 64,50 EUR bei der Deutschen Telekom eingestiegen sind und nun schon froh sind, daß die Aktie mal wieder über 10 EUR notiert? Im Tief verkaufen, wenn dann auch wieder ein Bericht erscheint, daß genau diese zyklischen Aktien jetzt ganz schlecht gelaufen sind und man besser in Gold oder Käse oder Wein investiert hätte?

Sorry, es gibt viele gute Gründe, BMW, Daimler und VW zu kaufen - zu jedem Zeitpunkt. Der, daß gerade irgendwo ein Bericht darüber erschienen ist, gehört nicht dazu. Auch sollte man nicht ein Portfolio nach wild durcheinander gekauften Werten aufbauen, sondern eine Strategie für die Anlage haben.

Die schlechte Nachricht: Du wirst es als harmlose Privatanlegerin immer zu spät mitbekommen, welche Werte gut oder schlecht sind. Eine Strategie, die auf Market Timing basiert, kommt daher nicht in Frage.

Die gute Nachricht: man kauft nicht nur einmal, sondern man kauft zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Damit läßt sich eine Position beginnen und ggf. in späteren Tiefs wieder ausbauen, wenn die Aktie aber gut läuft, kann man auch auf dem Weg weiter zukaufen. Das schöne bei den Zyklikern ist ja, daß sie immer auf und ab gehen. Man kann auch auf dem Hoch kaufen, wird jedoch auf dem nächsten Tief auch nachkaufen. Das mittelt die Kurse, so daß bei Werten, die langfristig einen Aufwärtstrend haben oder seitwärts laufen und zumindest Dividenden ausschütten, zu Gewinnen führen.

Es ist aber auch Unsinn, iim Portfolio nur ein paar Aktien zu halten, denn das ist riskant. Irgendetwas kann immer passieren - siehe Opel und GM, siehe DEC und siehe die Finanzwerte. Vormals robuste Werte kommen unter die Räder, die Aktienkurse brechen ein.

Daher sollte eine Vermögensanlage einen soliden Kern enthalten (das können ja auch 15-20 verschiedene Aktienpositionen sein), die dann mit gewissen weiteren, vielversprechenden Werten punktuell ergänzt werden. So hat man ein Portfolio von 25-50 Werten. Fällt einer davon mal um 20%, dann kümmert das den Rest nicht. In den Situationen, in denen alle Werte fallen, hat man eher Nachkaufgelegenheiten und außerdem werden sie ja erfahrungsgemäß auch wieder steigen. Das geht aber nur, wenn man eine hinreichend sinnvolle Zahl von Einzelwerten als Diversifikation hält und sich darum kümmert, d.h. auch Unternehmensnachrichten liest, Geschäftsberichte studiert und generell die Marktentwicklung verfolgt.

Ich kenne Deinen Hintergrund nicht, aber irgendwie spricht aus der Frage nicht die umfassende Erfahrung (das ist nur eine Feststellung, keine Wertung). Daher kannst Du gerne eine der Aktien mit einer Position von 1.500-2.500 EUR mal aufbauen (wahrscheinlich Daimler), solltest jedoch klar auch überlegen, wie eine andere Position als solides Kerninvestment dagegensteht. Das könnte ein eher dynamischer Mischfonds sein. Dann beobachtest Du mal.

Bevor Du das alles tust, solltest Du jedoch überlegen, was denn wäre, wenn Daimler schnell mal 30% an Wert verlieren würde. Würdest Du dann verkaufen wollen? Nachkaufen? Ab welchem Rückgang würdest Du definitiv verkaufen wollen?

Antwort
von SBerater, 3

Irgendwie krieg ich immer zu spät mit, welche Werte up to date sind

das war beim Platzen der Internetblase auch das Problem vieler, dass sie zu spät aufgesprungen sind. Ob das diesmal auch der Fall sein könnte? Wer weiss das?!

Wenn du dich für die Aktien interessierst, dann sollte ein Bericht nicht reichen. Versuche die Aktien zu bewerten, die Zahlen zu prüfen, die Aussichten, die Produkte etc. Du musst eine fundiertere Basis für die Anlageentscheidung bekommen.


Sieh es mal so: wenn ich ein Auto kaufe, dann höre ich nicht auf Gerüchte, sondern informieren mich, fahre zum Tüv, zum Adac etc, um eine möglichst objektive Bewertung zu bekommen. Das ist bei Aktien ähnlich.

Antwort
von maxbreak, 3

Autoaktien sind für mich ganz ehrlich gesagt "Mist" Grund: Zu viele Firmen, zu viel Konkurrenz, Märkte zu gesättigt, kein Wachstum mehr möglich.

Ausnahme wäre vielleicht noch Tesla.
Da habe ich aber leider auch den Einstieg verpasst :-(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community