Frage von NoraNora88, 125

Ich bin kürzlich mit meinem selbständigen Freund zusammen gezogen, (Arbeitsplatz = Wohnort) , er zahlt GEZ, muss ich nun auch GEZ zahlen?

Hallo, ich bin kürzlich mit meinem Freund zusammen gezogen. Dieser ist selbstständig (Arbeitsplatz = Wohnort) und zahlt GEZ. Muss ich nun auch GEZ zahlen?

Antwort
von Primus, 125

Wenn für  die Wohnung bereits einRundfunkbeitrag gezahlt wird, kann man Deine Frage mit nein beantworten. 

Wird allerdings für die Betriebsstätte gezahlt, wird man Dich für  die Wohnung zur Kasse beten.

Zwei Zahlungen für die Wohnung sind unzulässig  und wenn das bei Euch zutreffen sollte, kannst Du gegen den Bescheid angehen.

Du wärest damit nicht allein,  denn es wird oft mit allen Mitteln versucht, unrechtmäßige Gebühren  zu kassieren.

Antwort
von NoraNora88, 113

Noch ein paar Details: Die Firma ist quasi im Haus angesiedelt (d.h. keine räumliche Trennung). Ich habe der GEZ bereits gemeldet, dass für diesen Haushalt GEZ gezahlt wird, sie haben das zurückgewiesen und gesagt, dass sie jetzt ein "privates" Konto für mich eingerichtet haben :-(

Antwort
von Gangsterjaeger, 103

Erstmal: streiche das Wort "GEZ" aus Deinem Vokabular, die GEZ gibt es so nicht mehr. Der 'Laden' heisst jetzt 'Beitragsservice. Aber das nur am Rande.

Für Eure Wohnung sind jetzt zweimal Rundfunkbeiträge fällig: Einmal für den Privathaushalt = € 17,50 monatlich. Es genügt, wenn einer von Euch beiden diese Anmeldung hat, der andere kann sich auf diese Anmeldung berufen und kann die eigene Anmeldung unter Angabe der Beitragsnummer des Angemeldeten die Anmeldung verweigern. Wer von Euch beiden die Wohnung anmeldet, ist egal.

Zweitens muß Dein Freund (möglicherweise) eine Anmeldung für seine Firma vornehmen. Da sich die Betriebsstätte in der Wohnung befindet und diese ja angemeldet ist, fällt dafür kein Beitrag, der sog. Betriebsstättenbeitrag, an; jedoch ist das evtl. vorhandene betriebliche Fahrzeug (dazu zählt auch ein betrieblich genutztes privates KFZ) mit € 5,83 anmeldepflichtig. Dieser Beitrag ist dann als Geschäftsausgabe von der Steuer absetzbar.

Die Regelung nach Radio und/oder Fernsehern, die früher galt, ist aufgehoben; Ihr könnt in Haushalt und Betrieb soviele davon haben, wie Ihr wollt.

Alles klar?

Antwort
von wfwbinder, 72

Der Rundfunkbeitrag wird jetzt als Haushaltsabgabe führt.

Du bist in einen "bestehenden Haushalt" zugezogen und gehörst nun dazu.

Deine Anmeldung war ein Fehler.

Antwort
von billy, 39

Nein, siehe Antwort in der von Dir wieder eingestellten Frage zur „GEZ“.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community