Frage von HeinRadau, 47

Haftung bei Schulden des Ehepartners bei Scheidung und Grundeigentum

Ich habe gemeinsame Hypothekenschulden mit meiner Frau auf unserem Haus von 90.000 Euro, die mit einer Grundschuld abgesichert sind. Der Verkehrswert beträgt ca. 160.000 Euro. Durch eine Selbstständigkeit habe ich noch Restschulden von ca. 45.000 Euro bei einer anderen Bank. Diese Kreditverträge wurden allein vo mir unterschrieben. Krankheitsbedingt kann ich diese Schulden aufgrund zu niedrigen Einkommens nun nicht mehr bedienen und es erfolgt auch demnächst eine Scheidung. Ich plane nun eine Eigentumsüber-tragung des Hauses auf meine Frau. Muss meine Frau dennoch den Zugriff der Schuldner auf das Eigentum befürchten? Haftet sie indirekt für meine Schulden nun doch noch mit ?

Support

Liebe/r HeinRadau,

es ist ausreichend deine Frage einmal zu stellen und dann etwas Geduld mitzubringen. Bitte nicht den Sachverhalt mehrfach posten.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

Antwort
von HeinRadau, 41

Es sind 90.000 Euro. Nun wird es aber kompliziert meine Ehefrau hat vor ein Erbe von 200.000 EURO auszuschlagen. Das verstehe ich nun nicht mehr und deshalb kommt auch eine Scheidung für mich in Frage.

Antwort
von wfwbinder, 38
  1. Überträgst Du das Eigentum auf Deine Frau vor der Scheidung?

  2. entspricht die Übertragung den Wertverhältnissen vom Zugewinnausgleich?

Wenn Du Deine Frau mit der Übertragung bereicherst, sie also mehr bekommt, als es dem Zugewinnausgleich entspricht, könnte die Übertragung anfechtbar sein.

Sonst nicht.

Antwort
von Tina34, 33

http://www.finanzfrage.net/frage/scheidung-und-schulden---privatinsolvenz-anmeld...

wie bereits in deiner letzen Frage - ja es besteht die Möglichkeit bzw. die große Wahrscheinlichkeit das das Haus wenn die Schulden nicht bedient werden zwangsversteigert wird.

Es macht auch keinen Sinn die Frage laufend neu zu stellen!

Kommentar von HeinRadau ,

Es verwirrt einen Fragensteller natürlich enorm, wenn auf eine Fragestellung völlig gegensätzliche Antworten kommen. Das nur ein Fachanwalt dann weiterhilft ist wohl unumgänglich.

Antwort
von Primus, 30

Ein Satz aus einer anderen frage, die Du heute gestellt hast:

Ich habe ein schuldenfreies gemeinsames Haus mit meinem Ehepartner

Nun schreibst Du:

Ich habe gemeinsame Hypothekenschulden mit meiner Frau auf unserem Haus von 90.000 Euro,

Wie jetzt??

Kommentar von HeinRadau ,

Meine Ehefrau will eine Erbschaft von 200.000 Euro ausschlagen, um keine Streitereien um das Erbe Ihres Vaters innerhalb Ihrer Familie zu haben. Damit könnte man die Schulden aber ablösen. Dieses ist aber für mich ein Grund, die Ehe in Frage zu stellen und über eine Scheidung nachzudenken.

Kommentar von LittleArrow ,

Primus, ich denke, man sollte HeinRadau zum Fachanwalt und Co schicken.

Es gibt soviele Widersprüche, die alle scheibchenweise hochkommen, wenn man sich die diversen, gestern gestellten Fragen anguckt. Das Zusammenleben mit HeinRadau wird in diesem Forum nicht erstrebenswert sein:-(

Kommentar von Primus ,

@LittleArrow: Ich schließe mich voll Deiner Meinung an, so wie es aussieht ist dieses Projekt wie ein Fass ohne Boden ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community