Frage von ottoSch, 184

Haftpflichtversicherung - Schadensfall Handy - zahlt Versicherung den Zeitwert?

Hallo, meine Enkelin hat eine Frau angerempelt, der ist daraufhin das Handy runtergefallen. Zahlt die Versicherung hier den Zeitwert? Muss es erst einen Reparaturkostenvoranschlag geben. Wer kennt sich da aus. Trifft die Frau eine Teilschuld, da sie das Handy ohne Schutz in der Hand hielt ohne zu telefonieren. Meine Enkelin ist ihr gegen die Hand gerannt. Wer hatte schon mal einen ähnlichen Fall und teilt seine Erfahrung? Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gammoncrack, 170

Ich würde das ganz locker sehen. Der Versicherung eine Schadenanzeige zusenden, um den Rest kümmern die sich.

Ob eine Zeitwerterstattung erfolgen muss oder ob nur eine Gebrauchsminderung vorliegt, werden die schon entscheiden, genau so wie eine Feststellung, ob ein Mitverschulden der Geschädigten vorliegt.

Antwort
von billy, 134

Ich glaube eher nicht das die Haftpflichtversicherung das reguliert, für solche Fälle gibt es spezielle Handyversicherungen, auch ist eine Mitschuld der "Geschädigten" nicht auszuschliessen. Desweiteren könnte hier auch ein Fall von Versicherungsbetrug vorliegen.

Antwort
von jona968, 155

An Deiner Stelle würde ich den Schadensfall einfach der Haftpflichtversicherung melden - vermutlich die der Eltern.

Da wir nur zu wenig Fakten kennen, ist die Beantwortung der Frage auch nicht möglich. Dabei spielt das Alter der Enkelin eine Rolle, ebenso wie der Umstand, dass die gute Frau (wie soviele andere auch) das Handy einfach nur so in der Hand gehalten hat. Auch die Umstände des Remplers sind ausschlaggebend.

Antwort
von SBerater, 123

deine Frage ist nicht beantwortbar, denn wir kennen weder deine Versicherung, noch deren Kulanz, noch den Fall selbst, noch das Alter des Telefons.

Wenn die Enkelin jünger als 7 Jahre ist, wird die Versicherung nicht zahlen.

Meldet den Fall der Versicherung, dann werden die Schadensbeschreibungen eingefordert. Und dann wird die Versicherung entscheiden, ob es ein Schadensfall ist und wieviel ggf. gezahlt wird.

Möglich ist hier alles: von 0 Euro bis zum Zeitwert.

Übrigens: der Zusatz, dass die Dame das Telefon ohne Schutz in der Hand hielt und auch nicht telefonierte, ist schnuckelig. Wenn ich mir die meisten auf der Strasse ansehe, dann tun das viele - vor allem die Jugendlichen.

Antwort
von Privatier59, 97

Das sind mal wieder Fragen für den Hellseher, den Runenleger oder den Kaffeesatzleser:

Wie alt ist die Enkelin denn? Bis zum siebten Lebensjahr ist man überhaupt nicht deliktsfähig, darüber hinaus bis zum 18ten Lebensjahr nur eingeschränkt:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__828.html

Eine HAFTpflichtversicherung muß ja grundsätzlich nur dann zahlen, wenn ein Haftpflichtfall eingetreten ist und da ist das von Bedeutung.

Und selbst wenn im Prinzip Haftung: Was heißt denn "gerempelt". Doch sicher nicht mit Absicht, sondern weil da jemand im Weg stand und dann kann man sich lange darüber unterhalten wer schuld war.

Und schließlich: Bezahlt wird der Zeitwert und den kennt die Versicherung ganz genau. Wieso machst Du Dir also Sorgen?

Antwort
von Niklaus, 94
  • Welche Versicherung soll das zahlen? Deine oder die der Elteren deiner Enkelin?
  • Wie alt ist deine Enkelin?
  • Wenn unter 7 Jahre, schließt die betreffende Haftpflichtversicherung deliktunfähige Kinder mit ein?

Wie du siehst ist die Frage nicht so einfach zu beantworten.

Antwort
von qtbasket, 91

Wie alt ist eigentlich die Enkelin - Kinder unter 7 Jahrem sind schuldunfähig.

Also ist überhaupt ein Schadensfall entstanden ???

Das wird die Haftpflichtversicherung natürlich prüfen, und es ist gut möglich, dass die gute Frau gar nichts bekommt !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community