Frage von bestendank, 46

Haftet Post für Verlust des Inhaltes bei zerstörtem Brief?

Habe vor einigen Wochen einen Großbrief ,mit 1,45€ frankiert , an eine Person geschickt, Inhalt : 1 kleines Buch, Wert 13 €. Der Brief kam beim Empfänger verspätet, eingerissen und ohne Inhalt an, mit einem Begleitschreiben der Postzentrale ,dass der Brief bei der Sortierung maschinell beschädigt worden sei. Daraufhin erklärte sich die Postzentrale bereit, nach dem verlorengegangenen Inhalt zu suchen. Meine Frage: Ist die Post verpflichtet , sollte sie den Inhalt nicht finden, den mir entstandenen Schaden zu ersetzen, da sie ja schriftlich bestätigt hat, dass der Brief von ihr beschädigt wurde?

Antwort
von Hauseltr, 20

Wieso ist dir ein Schaden entstanden?

Handelt es sich um ein Geschenk, einen gewerblichen Verkauf oder einen Privatverkauf?

Bei einem Privatverkauf trägt der Empfänger das Risiko!

Kauf von einem privaten Verkäufer


Nach der allgemeinen Regelung des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) trägt grundsätzlich der Käufer das Risiko des Verlusts und der Beschädigung der Ware auf dem Transportweg (§ 447 Abs.1 BGB).

Geht der Artikel bei
einem Kauf von einem privaten Verkäufer verloren oder wird er
beschädigt, können Sie den Kaufpreis nicht zurück verlangen. Sie haben
auch keinen Anspruch auf eine erneute Lieferung. Der Versand der Ware
geschieht also auf Ihr Risiko.


Kommentar von bestendank ,

Bitte Frage nochmals lesen.Es geht um eine Beschädigung durch die Post.Das Buch ging als Geschenk an eine Angehörige.

Antwort
von billy, 46

Bei versichertem Versand, ja. Aber dafür reicht das angegebenen Porto nicht aus. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community