Frage von LKWBolle, 22

Häusliches Arbeitszimmer als LKW-Fahrer in der Einkommensteuererklärung

Einen schönen guten Abend,

wie der Frage zu entnehmen ist, bin ich LKW-Fahrer. Ich bin Arbeitnehmer und fahre morgens 40 km zu meinem LKW und setze diesen Weg auch als Fahrtkosten an. Anschließend prüfe ich die mir zugestellten Aufträge auf meinem Tablet, welches von der Firma ist. Und auch nach Feierabend habe ich noch "Papierkram" zu erledigen. Das mache ich alles in meinem Führerhaus. Jetzt zu meiner eigentlich Frage: Sollte ich diese Tätigkeiten zuhause in meinem Büro machen, kann ich dann ein häusliches Arbeitszimmer in der Einkommensteuererklärung absetzen? An dem Ort, wo der LKW steht, habe ich keine Möglichkeit diese Arbeiten zu erledigen, außer in meinem Führerhaus.

Danke im Voraus.

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von imager761, 22
Sollte ich diese Tätigkeiten zuhause in meinem Büro machen, kann ich dann ein häusliches Arbeitszimmer in der Einkommensteuererklärung absetzen?

Nein. Du müsstest belegen, dass dein Arbeitgeber dir tatsächlich keinen anderen Artbeitsplatz für den Papierkram zur Verfügung stellt, etwa den Aufenthaltsraum in der Spedition.

Und tatsächlich machen diese Arbeiten keinesfalls den inhaltlichen oder qualitativen Schwerpunkt, gar den Mittelpunkt deiner gesamten beruflichen oder betrieblichen Tätigkeit aus: Der betsht unzweifelhaft in Fahren, Warten, Be- und Entladen :-O

Das würde rundheraus abgelehnt :-(

G imager761

Antwort
von vulkanismus, 16

Niemand wird Dir glauben, dass Du ein Arbeitszimmer benötigst. Am wenigsten die Finanzverwaltung.

Du kannst das natürlich weiterhin behaupten. Aber wundere Dich nicht über die Strafanzeige, wenn sich bei Nachschau herausstellt, dass das angebliche Arbeitszimmer ein Hobbyraum o.a. ist.

Kommentar von LKWBolle ,

Es geht darum, ob ich es machen kann. Das beinhaltet auch, dass ich es noch nicht gemacht habe. Ich frage ja, weil ich nichts falsch machen will.

Kommentar von vulkanismus ,

Du verstehst nicht. Entweder Du hast oder Du hast kein Arbeitszimmer.

Falsch wäre versuchter Steuerbetrug.

Kommentar von LKWBolle ,

An sich schade. Aber dann danke ich euch für die schnellen Antworten.

Kommentar von vulkanismus ,

Schade ist nur, dass es immer noch Leute gibt, die bescheissen wollen. Gut ist, dass Du nicht zu denen gehörst.

Antwort
von EnnoBecker, 15

Das AZ kriegst du nicht durch, auch wenn ich deine Situation völlig verstehe.

Du musst da schon ein wenig kreativer sein. Mein nächster Verwandter ist ebenfalls LKW-Fahrer und kreativ....

Kommentar von imager761 ,

"Kreativ" von einem "Steuerfuzzi" meint fast immer Betrug. Denn wie man den Schwerpunkt der Tätigkeit eines angestellten LKW-Fahrers für das Erfordernis eines Arbeitszimmers für Papierkram legal umdeuten kann, erschliesst sich nicht nur dem Sachbearbeiter des FA, auch mir nicht.

G imager761

Kommentar von EnnoBecker ,
Betrug

Na wenn das mal keine böswillige Unterstellung ist. Betrügen würden diese Steuerfuzzis doch niemals.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community