Frage von unternehmerin, 6

Hätte es Vorteile, die Krankenkassenbeiträge als privat Versicherte Person 1 Jahr vor

Hat man bei der Prämie für die PKV auch Vorteile, würde man ein Jahr im voraus bezahlen wie zB bei der Kfz Versicherung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alfalfa, 1

Nun. Da gibt es mehrere Aspekte. Zum einen ergibt sich ggfs ein Vorteil in Höhe von 5 % auf die gesamten Beträge als Nachlass.

Wenn man jetzt für 2,5 Jahre im Voraus bezahlt, so würde sich im Rahmen der Einkommensteuererklärung ein Vorteil ergeben. Denn die Beträge für 2,5 Jahre im Voraus lassen sich im Jahr der Zahlung voll als beschränkt abzugsfähige Sonderausgaben (in Höhe des GKV Anteils) geltend machen.

Im Jahr 2 hat man dann den die beschränkt abzugsfähigen Sonderausgaben für andere "Pflichtversicherungen" wie KFZ frei. Im Detail sollte das mal der Steuerberater rechnen; denn beide Effekte zusammen summieren sich schon auf einen ordentlichen Betrag. Wer die Liquidität hat für 2,5 Jahre im Vorfeld zu bezahlen hat dadurch einen netten steuerlichen Vorteil

Kommentar von calla ,

top erläutert!

Kommentar von GAFIB ,

DH - nur noch zur Unterstützung, weil ich hier von "beschränkt abzugsfähigen Sonderausgaben" lese: Ja, bis 2,5 Jahre vorausgezahlte PKV-Beiträge sind voll abzugsfähig bis zur Höhe der Beiträge, die dem GKV-Leistungsumfang entsprechen.

vgl. http://www.optimal-absichern.de/gesundheit/magazin/kranken-und-pflegeversicherun...

Kommentar von alfalfa ,

Merci. Beschränkt abzugsfähige Sonderausgaben beziehen sich auf den Begriff aus dem Einkommensteuerrecht. Dort heissen sie so. Voll abzugsfähig sind die Beträge bis zum GKV Leistungsumfang, welches sich aus dem Bürgerentlastungsgesetz ergibt. Es ist immer wieder drollig, wenn der Gesetzgeber Begriffe doppelt definiert.

Antwort
von Sobeyda, 1

Ist schon eine Weile her, dass ich bei der PKV gearbeitet habe, aber ich meine, dass wir damals keine Ratenzahlungszuschläge in den Beiträgen hatten. Vielleicht ist das aber nicht überall so, erkundige Dich am Besten bei Deiner Versicherung.

Antwort
von gammoncrack, 1

Nein. Habe ich auch gefragt, aber es geht wohl wirklich nur monatliche Zahlweise, bzw. bringt die jährliche Zahlweise keine Ersparnis, weil es keine Ratenzahlungszuschläge gibt. Würde also nur dem Versicherer nützen, Dir aber nicht.

Kommentar von Gutachter ,

evtl hätte es steuerliche Vorteile in 2013 wenn für 2014 im voraus bezahlt-aber dazu weiß wohl Fux Enno mehr, falls er das hier liest wäre ich auf seine Meinung gespannt

Kommentar von gammoncrack ,

Das ist so, wie auch schon alfalfa geschrieben hat.

Kommentar von gammoncrack ,

Ich modifiziere einmal meinen Kommentar:

Obwohl die Krankenversicherer die Beiträge auf Basis von monatlichen Zahlungen kalkulieren, soll es möglich sein, einen Nachlass bei jährlicher ZW zu verhandeln, auch wenn das tariflich nicht abgebildet ist. Bei meiner PKV ging das nicht, aber möglicherweise machen das einige.

Also, am besten einmal fragen.

Kommentar von alfalfa ,

Hinweis: Die 5 % Nachlass sind bei jährlicher Vorlasse möglich. denn diese sind bei monatlicher Zahlweise ja als Ratenzuschlag eingekreist und entfallen bei vorschüssiger Zahlweise (Obwohl PKV Verträge 1 bzw 2 Jahresverträge sind)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community