Frage von Buchberger, 3

Haben Riesterfondssparplan, extra Wohnriester abschließen um Kinderzulage zu kriegen?

Frau und ich haben jeder einen Riesterfondssparplan. Nach Abschluß haben wir uns ein Haus gekauft und bezahlen das normale Bankdarlehen monatlich zurück. Mit Kindern gibt es aber doch die Kinderzulage für Wohnriester. Wäre es also sinnvoll, noch einen Wohnriestervertrag abzuschließen, um die Zulage zu kriegen und das Geld später für die Resttilgung des Kredits zu verwenden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Niklaus, 3

Dein Frage wurde ja schon beantwortet. Aber es gibt noch einen Aspekt, den du wissen solltest. Eine gefördertes Wohnriester-Darlehen wird nicht sehr hoch sein und nur einen geringen Teil deiner Immobilie finanzieren können. Außerdem können deine Frau und du nur jeder 4 % Gesamtbeitrag zulagenfördernd in einen Riester-Vertrag einzahlen. Wenn ihr das schon macht, hast du keinen Vorteil mit einem weiteren Riester-Vertrag.

Antwort
von MadRampage, 2

Nur wegen der Kinderzulage? Diese bekommt Ihr bei jedem Riester, also auch beim Riesterfondssparplan.

Ob sich jetzt für Euch der Abschluss eines zusätzlichen Wohnriester-Vertrages rechnet müsste man konkret berechnen. Wenn Ihr den Riesterfondssparplan schon länger habt und hier die Abschlusskosten bezahlt sind, ist oft ein weitere Riestervertrag eher ungünstig, weil nochmals Gebühren anfallen (Beim Wohnriester oft 1%-2% der Bausparsumme als Abschlusskoosten, z.t. auch weitere Gebühren für Kontoführung)

TIPP: Aber Ihr könnt und dürft ab 2014 noch einfacher das Riester-Guthaben für Eure Wohnung/Haus einsetzen: JEDER Riestervertrag darf "gewandelt" werden. Ab 2014 ist auch eine (Teil)Entschuldung möglich. Es ist dann erlaubt alles oder ein Teil Eures Riesterguthabens für eine Sondertilgung zu entnehmen. Diese Sondertilgung wird dann als Wohnriester behandelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community