Frage von user22,

Haben Finanzämter für Hochwassergeschädigte Beratungsstunden?

Ist das Finanzamt hier hilfsbereit u. auskunftsfreudig- kann man sich als Hochwassergeschädigter dort alle Möglichkeiten aufzeigen lassen der Steuererleichterung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59,

Es gibt Bürgersprechstunden. Allerdings gehört Steuerberatung nicht zu den Aufgaben des Finanzamts. Erwarte nicht zu viel.

Antwort
von gammoncrack,

Die Finanzämter haben generell Beratungszeiten, und ich hoffe einmal, nicht nur für Hochwassergeschädigte.

Antwort
von vulkanismus,

Es gibt auch bei Hochwasserschäden keine Steuererleichterungen, außer denen, welche ohnehin im Rahmen des EStG bestehen (etwa Außergewöhnliche Belastung). Und hierzu gibt das Finanzamt keine Auskunft, weil dort Steuerberatung verboten ist. In der Regel werden die Finanzämter jedoch bei solch außergewöhnlichen Ereignissen angewiesen, großzügige Stundungen zu gewähren. Solltest Du also Steuer-u. Abgabenrückstände haben, so verspricht eine entsprechende Anfrage vor dem schriftlichen Stundungsantrag zumindest vorerst für eine kleine Beruhigung.

Antwort
von robinek,

Verschiedene Verbraucherzentralen machen gezielt Beratungen für Hochwassergeschädigte. Kannst Du auch im Netz abrufen!

Antwort
von Meandor,

Es gibt keine Möglichkeiten der Steuererleichterung.

Das Finanzamt kommt Dir nur entgegen, falls die Buchhaltung im Eimer ist.

Falls Versicherungen was nicht ersetzen, geht das eventuell als außergewöhnliche Belastung durch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community