Frage von Zander25,

habe wohnung zum 30.04 gekündigt und etschieden doch bleiben dan doch nicht schadenseratz vermieter?

habe wohnung zum 30.04 gekündigt und etschieden doch zu bleiben am 12.03 doch nicht da ichs mir nicht leisten kann gibt es da einen schadenseratz für den vermieter?

Antwort
von Sobeyda,

Also, mal hü und mal hott geht nicht. Wenn Du zum 30.04. gekündigt hast und Dein Vermieter hat nicht widersprochen, dann musst Du dann ausziehen. Deine Kündigung ist bindend und kann nicht einfach zurück gezogen werden.

Falls noch nicht geschehen, sprich mit Deinem Vermieter, vielleicht hat er die Wohnung noch nicht weiter vermietet und lässt Dich dort weiter wohnen. Aber stell' Dir vor, er hat die Wohnung zum 01.05 neu vermietet und der neue Mieter kann nicht einziehen, weil Du noch drin bist. Der neue Mieter hat seine Wohnung auch gekündigt und muss nun in ein Hotel ziehen. Das Hotel wirst Du dann bezahlen, so lange bis Du die Wohnung geräumt hast.

Kommentar von Zander25 ,

Also habe kündigung bis 30.5 danach muss und will ich raus aber da ich und der vermieter uns für einen neuen vertrag entschieden haben am 12.03 für ab den 1.5 ich die wohnung weiter vermieten darf. aber da ich das nicht mehr will und der neue mietvertrag von keinen unterschrieben wurde ist das doch egal also kann der vermieter von mir keinen Schadensersatz vordern für ab den 1.5 oder doch?

Kommentar von Sobeyda ,

Ich habe nicht ganz verstanden, was Du mit dem Vermieter vereinbart hast, aber er kann nur dann Schadenersatz verlangen, wenn ihm tatsächlich ein Schaden entstanden ist.

Antwort
von SBerater,

wie denn nun? Ohne Punkt und Komma? Du hast gekündigt, dann die Kündigung zurückgezogen und der Vermieter war einverstanden?

Wenn dem so ist, dann kannst du erneut kündigen. Und der "Schadensersatz" sind genau 3 Monatsmieten - also die Kündigungsfrist.

Antwort
von anitari,

Gekündigt ist gekündigt. Wenn der Vermieter nicht will das Du bleibst mußt Du ausziehen. Ob der Vermieter zum 1.5. einen neuen Mieter hat oder nicht ist völlig egal.

Antwort
von Privatier59,

Deine Frage ist ein bißchen konfus. Ich glaube im wesentlichen geht es darum, welche Rechte der Vermieter hat:

Zum einen kann er Nutzungsentschädigung für das Verbleiben in der Wohnung verlangen. Mindestsumme ist die bisher bezahlte Miete, er kann aber auch noch zusätzlichen Schadensersatz geltend machen.

Allerdings könnte er auch Räumungsklage gegen Dich erheben. Überlege Dir das also gut.

Antwort
von robinek,

Als Vermieter würde ich jeden Mieter der gekündigt hat gehn lassen. Es warten genügend andere

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten