Frage von toeztuerk, 21

habe mir einen gewerbeschein gemacht und als promoter 1375 verdient was bleibt mir davon übrig???

was muss ich oder wird versteuert/abgezogen? danke im voraus :)

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von barmer, 21

Hallo,

abgezogen wird einem Selbstständigen erstmal nichts.

Du musst eine Steuererklärung machen und je nach sonstigen Einkünften musst Du Steuern zahlen oder auch nicht.

Ich gehe mal davon aus, dass du einen Fragebogen vom Finanzamt bekommen hast (oder bekommen wirst) und dort Kleinunternehmerregelung und Umsatzsteuerfreiheit angekreuzt hast. Dann wars das.

Das Thema Scheinselbstständigkeit wird eins, wenn Du längere Zeit immer nur einen Auftraggeber hast und von dem verplant wirst.

Viel Glück

Barmer

Kommentar von toeztuerk ,

hallo, danke erstmal für die schnelle antwort :) ja habe ein schreiben bekommen und muss das noch ausfüllen und zurückschicken :) hab wie gesagt einen promotionjob angenommen kurzzeitigmusste dafür den gewerbeschein beantragen und werde den schein auch wieder abmelden sobald ich die steuernr habe um die zur rechnung beizufügendie frage ist halt einfach nur was mir bleibt und ob was abgezogen wird :)

Kommentar von barmer ,

Hallo,

es spricht nichts dafür, das Gewerbe abzumelden.

Kommentar von EnnoBecker ,

Was schireb denn Kotztürk, wenn man es ins Deutsche überträgt?

Kommentar von toeztuerk ,

bleib mal locker du ausländerfeindlicher köter

Kommentar von EnnoBecker ,

Na super.

Solche User sind hier gern gesehen.

Antwort
von freelance, 20
  • wenn du Mehrwertsteuer ausgewiesen hast, dann gehen die enthaltenen 19% weg (sofern du keine Vorsteuer geltend machen kannst)

  • Die Steuerquote liegt bei 0%-45% + Soli (ggf. noch Kirchensteuer). Die Gewerbesteuer lasse ich aussen vor

  • wenn du scheinselbständig bist, dann kommen noch die Sozialabgaben weg

Ob nun die 1.375 Euro als Verdienst? Das sagt wenig über den Gewinn aus, aber ich vermute mal, dass das der Gewinn sein wird.


Die Antwort kann nicht genauer sein, denn es fehlen viele Angaben.

Kommentar von Mikkey ,

außerdem Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe

Kommentar von EnnoBecker ,

...und lebenslänglich Sibirien oder noch schlimmer: Brandenburg.

Kommentar von NasiGoreng ,

Weil er sich den Gewerbeschein (selbst) gemacht hat, der Urkundenfälscher!

Antwort
von Privatier59, 19

Verrate uns, wie Du mit 1375,-- Euro Umsatz ein Jahr lang gelebt hast und wir beantworten Dir Deine Frage.

Kommentar von toeztuerk ,

ich habe einen promotionjob beim media markt angenommen für 2einhalb wochen und musste den gewerbeschein beantragen um das gehalt nicht mit der lohnsteuer verrechnen zu müssen :)

Kommentar von EnnoBecker ,

Verrate uns, wie Du mit 1375,-- Euro Umsatz ein Jahr lang gelebt hast und wir beantworten Dir Deine Frage.

Viel besser:

Wir bewerben uns dort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten