Frage von abiola,

Habe im Internet privates Darlehen gegeben - Abgeltungssteuer oder Anlage in der Steuererklärung?

Ich habe im vergangenen Jahr öfter auf der Internetseite Smava privat Dralehen gegeben und dadurch Zinseinkünfte erhalten. Werden solche Kapitalerträge auch irgendwie automatisch mit der Abgeltungssteuer abgegolten oder muss ich nun diese KAP Anlage in der Steuererklärung für 2009 ausfüllen? Da ich zum ersten Mal eine Steuererklärung mache, bin ich mir da nicht sicher. Vielen Dank, für eure Hilfe.

Antwort von LittleArrow,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Gemäß der FAQ-Seite von Smava werden die Zinsen brutto ausgezahlt und sind vom Empfänger zu versteuern.

Daher sind diese von Smava brutto ausgezahlten Zinsen als Kapitalerträge, die nicht dem inländischen Steuerabzug unterlegen haben unter Kapitalerträge in Zeile 15 der Anlage KAP anzugeben. Gemäß der an der Anlage KAP anhängenden Anleitung wird auf diesen Eintrag auch hingewiesen ("Privatdarlehn unter fremden Dritten"). Für diese Zinserträge von Smava gilt auch der noch verfügbare Sparer-Pauschbetrag. Der gesamte Zinsbetrag unterliegt dann der Abgeltungssteuer von 25 % plus Soli plus KiSt. Unklar ist mir allerdings in diesem Zusammenhang, ob der von Smava gezahlte Zinsbetrag (also nach Smava-Gebührenabzug) oder der Zinsbetrag vor Smava-Gebührenabzug der Besteuerung unterliegt. Es könnte also sein, dass die Smava-Gebühren als Werbungskosten angesehen werden und wegen des Sparer-Pauschbetrages nicht ertragsmindernd abgezogen werden dürfen.

Anders sieht es bei Zinsen auf Privatdarlehn an eine nahestehende Privatperson aus. Diese Zinserträge sind in Zeile 22 der Anlage KAP anzugeben (siehe auch Anleitung). Es wird hierfür kein Sparer-Pauschbetrag gewährt. Diese Zinserträge werden mit dem persönlichen (Grenz-)Steuersatz besteuert. Bei einem insgesamt zu versteuernden Einkommen von mehr als € 15.743 bei Ledigen (€ 31.486 bei Verheirateten) ist die persönliche steuerliche Belastung dieser Zinserträge stets höher als bei der Abgeltungssteuer.

Eine spannende Frage bleibt, ob ein Darlehn über Smava an eine nahestehende Privatperson trotzdem der persönlichen Besteuerung unterliegt.

Antwort von wfwbinder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Was bekommst Du denn über Smava für Abrechnungen?

Berechnen die die Zinsen für Dich an den Darlehnsnehmer? Da gehen doch auch Kosten ab für den Pool, aus dem Verluste getragen werden.

Wenn Smava nichts Abrechnung abführt, dann mußt Du es in die einkommensteuererklärung einsetzen.

Antwort von Rat2010,

Generell gilt die Abgeltungssteuer (leider ;-) ) nicht für private Darlehen. Wäre ja auch richtig toll!!! Die Zinsen daraus sind also nciht unter die Abgeltungssteuer fallende Kapitaleinkünfte, die zum persönlichen Steuersatz besteuert werden.

Wenn Samava nichts abführt (der Darlehensnehmer sowieso nicht), dann sind diene Einkünfte solche aus privaten Darlehen.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community