Frage von flocke2009, 8

habe ich einen anspruch auf die witwenabfindung von meinen mann ?

bin seid 4 monaten mit meinen mann verheiratet nun hat er eine witwenabfindung bekommen . Da mein mann spiel und alkohol krank ist hat er gestern das geld von konto genommen und ist spielen. Habe ich irgendwelche rechte bzw was kann ich machen ?

Antwort
von Primus, 3

ob ich ihn vor die tür setze oder was soll ich machen

Schreibe das Geld ab denn es ist so oder so weg. Es ist sein Geld, er ist mündig und darf damit tun und lassen was er will. Entweder wird es von Deinem Mann verzockt, oder aber es wird vom Insolvenzverwalter eingezogen, der sich übrigens sehr dafür interessieren würde, denn Dein Mann hätte ihm die Auszahlung sofort melden müssen.

Sobald Dein Mann wieder da ist, stelle ihn vor ein Ultimatum. Sage ihm, dass Du gewillt bist, ihm eine letzte Chance zu geben, um von der Sucht loszukommen. Schafft er es nicht, so setze ihn wirklich vor die Tür, denn Du machst Dir Dein Leben kaputt. Wenn es Dir möglich ist, kümmere Dich um seinen Sohn, der bestimmt auch unter der Sucht des Vaters leidet.

Antwort
von Privatier59, 3

Habe ich irgendwelche rechte bzw was kann ich machen ?

Zück die Bratpfanne und zieh eins über oder geh zum Amtsgericht und beantrage ihn unter Betreuung zu stellen wegen Spielsucht. Wenn er das Geld bereits verbraten hat, nutzt Dir das jedoch auch nichts. Aber zumindest der Spaßfaktor wäre dann bei der ersten Alternative größer. Dafür würde die zweite Alternative Wiederholungen verhindern. Also: Schwierige Entscheidung.

Kommentar von flocke2009 ,

das mit der Bratpfanne klingt gut. da habe ich dann noch ein problem , bei ihn ist seid letzte woche die verbraucher insolvenz am laufen und ich weiß nicht wie das weiter geht jetzt.

Kommentar von Privatier59 ,

Da hast Du Dir ja ein Goldstück an Land gezogen! Verbrät 10.000,--EURO und läßt der Insolvenz seinen Lauf. Ich glaube, die Überlegung mit der Betreuung ist so schlecht nicht. Der muß vor sich selber geschützt werden.

Antwort
von Snooopy155, 3

Anspruch auf eine Abfindung die Dein Mann erhält hast Du nicht - es sei denn Ihr habt einen Ehevertrag geshlossen, der so etwas vorsieht.

Aufgrund seiner Krankengeschichte hättest Du schon vorbeugend Maßnahmen ergreifen müssen, dass er nur beschränkten Zugriff zu Geldmitteln bekommt; aber ds ist rechlich ein schwierig zu beackerndes Feld, denn er ist ja in der Regel voll geschäftsfähig.

Kommentar von flocke2009 ,

ich war ja schon vor längeren bei der bank aber die sagten das er der konto inhaber ist und das sie ihn nicht verweigern können das er sich geld holt . er hat gestern die abfindung bekommen von 10000 € und die hat er sich heimlich geholt , und wir sind ja seid ein paar wochen bei der suchtberatung, aber anscheinend ist in alles egal was mit mir und seinen sohn passiert. Weiß nicht weiter ob ich ihn vor die tür setze oder was soll ich machen ( das heißt wenn er mal wieder auftauchen sollte , wenn das geld weg ist )

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten