Frage von Lieschenmama,

Habe ich eine Möglichkeit Wohngeld zu erhalten

Aus familiären Gründen musste ich mein Studium nach 6 Jahren abbrechen. Muss jetzt versuchen mein Leben auf die Reihe zu bekommen. Hab desshalb eine Ausbildung zum Altenpfleger aufgenommen.Das ist genau mein Ding und die Ausbildung gibt mir sehr viel und die alten Leutschen sind glücklich, wenn sich jemand um sie sorgt. Ich denke die Ausbildung ist sehr wichtig, da für 2030 ein Pflegenotstand prognostiziert ist. Es werden etwa eine halbe Milion Pflegekräfte fehlen! Um die Ausbildung finanziell durchzustehen, habe ich bei der Agentur f. Arb. einen Wohngeldantrag abgegeben. Wurde hier sehr herablassend behandelt und meine Hoffnung ist fast zerschlagen. Habe angeblich Anspruch auf Bafög, aber wieder doch nicht weil ich über 30 bin. Wäre ich jedoch Harz IV, würde ich die Leistung bekommen und hätte keine Fahrtkosten mehr. Das passt doch alles nicht. Wer kann mir eine Möglichkeit aufzeigen, wie ich hier vorgehen muss.

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo, Du könntest alternativ neben dem Wohngeld auch einen Bildungskredit (Kreditantrag vom Bundesverwaltungsamt) beantragen. Schade ist es aber schon, nach 6 Jahren das Studium abbrechen zu müssen. Aber Du wirst Gründe haben. Versuche eben diese Unterstützungen zu bekommen. Alles Gute ! K.

Antwort
von Rentenfrau,

Wirklich schade, daß Du - obwohl wohl fast fertig - Dein Studium abbrechen mußtest. Aber Du hattest wohl Deine Gründe, aber trotzdem schade. Die Ausbildung zum Altenpfleger dürfte eine schulische Ausbildung sein, daher grds. Bafög-Anspruch. Frage beim Landratsamt noch mal genau nach, bzw. stelle wirklich einen schriftlichen Antrag, damit die genau prüfen, ob Du nicht doch (es gibt oft Ausnahmeregelungen bei Härtefällen) einen Bafög-Anspruch hast. Falls nicht, kannst Du Wohngeld bei der WOHNGELDSTELLE beantragen, die Arbeitsagentur hat gar nichts mit Wohngeld zu tun !! Wenn das nicht klappt, könntest alternativ den Mietzuschuß nach § 23 SGB II beim Jobcenter beantragen. Hoffe es klappt, wenn alle Stricke reißen, bleibt wohl nur, einen Nebenjob aufnehmen und davon die FK und die Ausbildung zu finanzieren.

Antwort
von Seewasser,

Hallo nur Mut Gehe bitte bei dir zu Hause Entweder ins Rathaus, oder zur Kreisverwaltung, Die haben auch Anträge, auch können dir sagen ob und wie viel Mietzuschuss du bekommst.

Antwort
von Primus,

hier kannst Du einen Rechner für Berufsausbildungsbeihilfe aufrufen und selbst überprüfen, ob Du auf hilfe hoffen kannst: http://babrechner.arbeitsagentur.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community