Frage von navvvaro,

Habe ich ein Recht einen Anwalt zu bekommen wenn der andere den Unfall verursacht hat?

Jemand ist in mein Auto reingefahren. So wie es aussieht ist die Schuld komplett bei dem anderem. Habe ich das Recht einen Anwalt zu bekommen, der von der Versicherung des Unfallverursachers gezahlt wird? Nur für den Fall das es Probleme geben würde. Muss ich hierbei irgendwelche Fristen beachten?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gammoncrack,

Wenn Du den Unfall nicht verschuldet hast, benötigst Du erst einmal - das ist zumindest meine Erfahrung - keinen Anwalt. Wenn es Probleme mit der Versicherung gibt, kannst Du einen Anwalt einschalten. Die Kosten gehen dann zu Lasten des Versicherers.

Antwort
von sopranos11,

Wenn es bei dem Fall Probleme gibt und du nachweisen kannst, dass du finanziell nicht in der Lage bist einen Anwalt zu bezahlen, kann dir jedes in Deutschland ansässige Amtsgericht einen sog. Beratungsschein ausstellen. Damit ist die Erstberatung bei einem Anwalt absolut kostenfrei. Wenn du keinen Beratungsschein bekommst, wirst du den Anwalt erst einmal selbst übernehmen müssen. Sollte es zu einer Zivilverhandlung kommen und du gewinnst, MUSS die Versicherung die Kosten voll erstatten.

Wichtig ist, wenn die Versicherung nicht bezahlt, dass du in jedem Fall Widerspruch einlegst und eine erneute Prüfung verlangst.

Es gibt zahlreiche institutionen und Automobilclubs, die dir im Zweifel besser helfen können. Diese Institutionen haben solche "schwierigen Fälle" täglich. Diese können zwar keinen Anwalt ersetzen, geben aber gerne Tipps und Ratschläge.

Antwort
von audorferg,

Hallo,

also prinzipiell hast du natürlich das Recht einen Anwalt vor Gericht zu haben und in diesem Fall muss die andere Partei (sprich die Versicherung) die Anwaltskosten übernehmen. Ich würde dir dazu raten einen Anwalt mit Erfahrung in Sachen Verkehrsrecht aufzusuchen, da es hier einige spezielle Dinge zu beachten gibt, da bist du bei einem Profi besser aufgehoben!

lg

Antwort
von RatsucherZYX,

Du kannst Probleme nur dann vermeiden, wenn du schon jetzt einen Anwalt einschaltest, den die gegnerische Versicherung zahlen muß.

Später, wenn Probleme da sind, kann es zu spät sein, weil du schon Fehler gemacht hast.

Antwort
von SBerater,

das Recht hast du nicht. Wenn du einen Anwalt beauftragst, dann zu deinen Kosten. Wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast, dann springt die ggf. ein.

Wenn du keine Schuld hast, dann sehe ich auch keinen Sinn. Denn Fall dokumentieren, Nachweise sammeln und dann der Versicherung melden.

Wenn dein Auto einen Schaden hat, dann kläre die Schadensabwicklung wie auch die Gutachtenerstellung und die Reparatur.

Antwort
von qtbasket,

Nein dieses Recht gibt es nicht !!!

Das ist letztlich eine Zivilstreitigkeit und da zahlst du deinen zunächst Anwalt selbst !!! Der will sogar womöglich einen Prozesskostenvoschuss haben, da kommen schnell vierstellige Eurosummen zusammen.

Genau für diesen Fall gibt es nämlich eine Rechtschutzversicherung - Verkehrsrecht.

Wer dann welche Kosten zu tragen hat, setzt letztlich der Richter fest, und ich kann nur davor warnen, davon auszugehen dass die Schuld bei der anderen Partei liegt - das ist schon öfters schiefgegangen.

Antwort
von Underfrange,

Du solltest ohne Kosten davon kommen wenn die Schuldfrage wirklich klar ist. Ja, du hast ein Recht darauf dich anwaltlich vertreten zu lassen und der Unfallverursacher oder seine Versicherung muss bezahlen. Nebenbei solltest du dir vielleicht über eine Rechtsschutzversicherung Gedanken machen. Eine reine Verkehrsrechtsschutzabsicherung gibt es schon für kleines Geld und du vermeidest damit unsicher zu sein ob du darfst oder nicht. Werbung durch Support gelöscht

Kommentar von Niklaus ,

Warum immer dieser verdeckte Werbung. Finanzfrage ist keine Werbeplattform.

Kommentar von Underfrange ,

Ist nicht verdeckt sondern ganz offen. Auch habe ich keinen "link" eingetragen... Wer möchte kann sich informieren, wer nicht möchte läßt es sein... Wo hast du ein Problem?

Kommentar von gammoncrack ,

NIcht nur Niklaus hat ein Problem damit, sondern auch der verantworliche Support! Das sollte Dir doch wohl reichen!

Kommentar von Underfrange ,

Der "verantwortliche Support" hat sich bisher bei mir nicht beschwert. Abgesehen davon kann ich die Verantwortung für meine Einträge selbst tragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community