Frage von mariavh, 12

habe einen prozess gewonnen gegen meine ex muß sie meine anwaltskosten bezahlen

Also sie hat den antrag gestellt und verloren mußte mir des wegen einen anwalt nehmen wer übernimmt jetzt die kosten für meinen anwalt

Antwort
von Kevin1905, 11

Geht doch aus dem Urteil hervor wer die Kosten trägt. Wenn sie verloren hat, dürften die an ihr hängen bleiben.

Aber du hast deinen Anwalt beauftragt, du musst ihn bezahlen. Du kannst dir nur die Kosten die dir entstanden als Schadenersatz erstatten lassen.

Antwort
von wfwbinder, 12

Grundsätzlich ist es zweifelsfrei so, dass immer der Unterlegene die Anwaltskosten der Gegenseite trägt.

Es gibt aber Ausnahmen. So teilweise bei Prozessen, wo es keinen Anwaltszwang gibt

Daher wäre es schon gut, wenn Du sagst, worum es ging.

Antwort
von hildefeuer, 10

Was steht denn im Urteil? Da steht doch drin wie die Vertretungskosten aufzuschlüsseln sind.

Antwort
von Rambo08, 10

Einfach im Urteil nachlesen. Dort wird auch die Kostenverteilung geregelt.

Antwort
von Privatier59, 8

Kann sein oder auch nicht, je nachdem, worum es bei dem "Antrag" geht. Zivilprozessual ist die Sache klar: Da bezahlt der Unterliegende. Aber es kann sein, dass familienrechtlich alles anders ist.

Antwort
von billy, 5

Ggf. Deine Ex.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten