Frage von StefanG, 4

Habe EgWo gekauft zahle sie allein ab. Notar:Freundin im GB hälftig eintr. Nach Tren. Zwangsvollstr?

Ich habe vor ca 3 Jahren eine 'Eigentumswohnung gekauft. Auf Rat des Notars wurde meine damalige Lebensgefährtin zur Hälfte im Grundbuch zur Zukunftssicherung eingetragen (hat aber inzwischen eine große Erbschaft gemacht). Ich zahle diese Wohnung allein ab, meine Freundin hat materiell nichts bislang abgetragen. Wir haben uns getrennt und nun verlangt meine Freundin die Auszahlung ihres Anteils mittels Zwangsvollstreckerung. Wirkt hier eventuell § 242 odser dolo agit? Oder gibt es sonst eine Einrede, da sie nichts gezahlt hat? Was passiert, wenn die Wohnung höer versteigert wird (Hamburg) als gekauft? Ich wäre Ihnen für Rat dankbar.

Antwort
von Privatier59, 4

Ich würde mal sagen, dass da eine Schenkung schuldrechtliche Grundlage der Eintragung war. Hast Du schon das Stichwort "grober Undank" gegoogelt?

Kommentar von Julia23 ,

DH! "grober Undank" heißt das also (kannte ich noch nicht). Hier in D gibt es doch für alles Juristen-Wort! Aber ob dass hier auch anwendbar ist?

Kommentar von Privatier59 ,

Und das nicht etwa von Hinz und Kunz, sondern vom Gesetzgeber persönlich:

http://dejure.org/gesetze/BGB/530.html

Ob das anwendbar ist? Das ist Tatfrage und steht zur Beurteilung durch den Richter. Wie heißt es doch: Auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten