Frage von stratege, 17

Hab Zeitungsabo samt Abbuchung- das hab ich aber gar nicht bestellt!

Ich bekam unlängst via Telefon ein Abo angeboten, für eine Zeitung. Ich müsse diese nehmen, sonst bekäme ich den Gewinn nicht, den ich sonst bekommen hätte aus einer Lotterie, bei der ich wohl teilgenommen hätte. Hab ich aber nicht. Nun erhalt ich schon die 3. Ausgabe der Zeitung und plötzlich auch die Abbuchung! Ich hab meine Kontodaten gar nicht übermittelt. Wie kann ich nun vorgehen, tauschen Firmen die Kontonummern einfach aus? Und wie reagieren, wenn die nächste Zeitung kommt-Annahme ablehnen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von demosthenes, 16

Ich müsse diese nehmen, sonst bekäme ich den Gewinn nicht, den ich sonst bekommen hätte aus einer Lotterie, bei der ich wohl teilgenommen hätte.

Das ist einer der ältesten Tricks in dieser Branche, auf den Du da hereingefallen warst und die Ablehnung der Zeitung nützte Dir da gar nichts, sondern Du müsstest erst einmal Dein Konto für diese Abbuchungen blockieren und ausserdem schriftlich bestreiten, jemals einem Abonnement zugestimmt zu haben.

Gut sind die Chancen aber meist nicht, da "vorher" herauszukommen und deshalb solltest Du sicherheitshalber zusätzlich "ersatzweise" gleich kündigen.

Antwort
von RatsucherZYX, 14

wenn die nächste Zeitung kommt-Annahme ablehnen?

ja, oder zurückschicken. Die Abbuchungen laufen auf jeden Fall weiter, da du nicht fristgemäß widerrufen hast.

Na ja, wer auf eine solche Masche am Telefon reinfällt, ist für die genau das richtige Opfer. Damit wirst du noch länger Freude haben.

Antwort
von mecrei, 12

Du kannst den Lastschrift-Belastungen bei der Bank widersprechen, da diese - so wie du sagst - widerrechtlich zustande kamen. Dazu hast du 8 Wochen ab Belastungsdatum Zeit. Mit der SEPA, die ab 01.Februar 2014 verpflichtend für alle Lastschrifteinreicher kommt, müssten die in jeder Belastung ihre Gläubiger-Id und eine dir zugeordnete Mandatsreferenz schreiben. Mit den Angaben könntest du dich vor Belastungen von denen (gekennzeichnet durch diese Gläubiger-Id) auf alle Zeit hin schützen: die Bank sperrt diese Nummer und du hast Ruhe.

Kommentar von RatsucherZYX ,

Wer 3 x eine Lieferung annimmt, hat dem Vertrag nicht widersprochen und ihn damit geschlossen. Die Abbuchung ist damit nicht widerrchtlich. Kostet ab jetzt nur noch mehr Geld wegen der Zusatzkosten.

Kommentar von mecrei ,

Das mag für den Vertrag stimmen, aber eine Einzugsermächtigung verlangt einige Formvorschriften, die sind nicht eingehalten. Auf diese Art bekommt man sein Geld wieder und die Gegenseite noch Gebühren. Ob die dann aus dieser unlauteren Abofalle dann wirklich die Vertragseinhaltung einklagen will, wage ich zu bezweifeln.

Kommentar von RatsucherZYX ,

aber eine Einzugsermächtigung verlangt einige Formvorschriften, die sind nicht eingehalten.

Das wissen wir nicht. Wenn ich das naive Vorgehen des Fragestellers in Betracht ziehe, kommen mir daran echte Zweifel.

Es ist immer wieder schön zu beobachten, wie Fragesteller in die Deckung gehen und nicht wieder an`s Licht kommen, wenn hier "wenn" und "aber" auftauchen, die er eigentlich noch klären könnte. Hier geben sich Leute Mühe hilfreich zu sein um solchen Fragestellern aus der Patsche zu helfen und dann ist schon Funkstille.

An diesem forum bemängele ich ausserdem, dass es keinerlei Möglichkeiten gibt, Ergebnisse aktuell zu berichten, denn dadurch könnten auch andere Leute erkennen, was sinnvoll, hilfreich oder auch künftig besser zu vermeiden ist. Leider würde dazu auch nicht ausreichen, wenn man nach 6 Wochen unter die gestellte Frage ein Ergebnis schreibt, das liest keiner mehr. Hier ist das System nicht flexibel genug, schade.

Antwort
von gammoncrack, 10

Geht es vielleicht hierum?

http://verbraucherschutz.de/stellungnahme-der-success-gmbh-monchengladbach-zu-de...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten