Frage von NightLady,

Hab einen GdB von 30 und Adipositas - Chance auf private Pflegeversicherung - ohne Pflegebahr?

Ich hab leider schon einen GdB von 30 (Grad der Behinderung) und Adipositas. Was meint Ihr, hab ich so ne Chance auf eine private Pflegeversicherung zu meiner normalen Pflegepflichtversicherung. Also keinen Pflegebahr? Ich trau mich nicht so recht bei der Versicherung zu fragen, nicht, daß ich irgendwo rausfliege. Habt Ihr mir einen Rat? Oder Ahnung? Danke.

Antwort
von imager761,

Weder GbB 30% noch Adipositas sind ein Ausschlussrisiko vieler Pflegerenten-Versicherung :-)

Da kann man einen unabhängigen Versicherungsmakler oder Vergleichsportale zu befragen: http://www.safe-kapital.de/Rechner2/?calculator-id=3&token=111547

G imager761

Antwort
von Sobeyda,

Das könnte schwierig werden. Die Idee mit dem Makler ist gut. Man kann bei Krankenversicherungen Probeanträge stellen, die haben rechtlich einen anderen Charakter als "richtige" Anträge.

Wenn Du in einer (privaten) Pflege- oder Kranklenversicherung drin bist und damals bei Antragstellung nicht geschummelt hast, wirst Du dort nicht rausfliegen. Aus der Pflegepflichtversicherung sowieso nicht.

Antwort
von Privatier59,

Du brauchst ja nicht unmittelbar einer Versicherung anzufragen. Beauftrage doch einen Versicherungsmakler. Der kennt die Aufnahmebedingungen der Versicherungen und wird unter Garantie keine aussichtslosen Anträge stellen.

Antwort
von alfalfa,

Es gibt zwei generelle Konzepte. Einmal als Tagegeld oder als Rente. Bei beiden Arten werden Gesundheitsfragen gestellt, die wahrheitsgemäss zu beantworten sind. Da jede Gesellschaft andere Annahmepolitiken verfolgen kann man nur durch eine anonyme Voranfrage Gewissheit erlangen, ob man angenommen, angenommen mit Risikozuschlägen/Ausschlüssen oder abgelehnt wird.

Wenige Gesellschaften verzichten auf Gesundheitsfragen oder schränken diese stark ein, jedoch sind dann meist Wartezeiten abzuwarten.

Klarheit bringt Dir eine anonyme Voranfrage durch einen Makler oder einen Versicherungsberater.

Antwort
von Underfrange,

Ja. Es gibt Tarif am Markt die wir als Versicherungsmakler entweder gegen ein Beratungshonorar verkaufen oder von den Gesellschaften eine Provision erhalten. Ja, es gibt Tarife die nicht nach der Gesundheit fragen, allerdings sind dann Wartezeiten eingebaut. Pfege-Bahr ist übrigens nur eine Gewissensberuhigung für die Politiker und soll lediglich einen Anreiz stellen sich mit der Thematik auseinander zu setzen... mit dem Minibeitrag und der 5€ Förderung ist kein vernünftiger Pflegeschutz zu realisieren...außer du bist recht jung. Beratungen zum Thema gibts entweder beim Versicherungsmakler oder beim Versicherungsberater der für seine Arbeit aber auch bezahlt werden möchte. Wer als Verbraucher zum Vertreter einer Gesellschaft geht kann dort auch nur eine Gesellschaft angeboten bekommen. Bei Banken ist es genauso, die haben in der Regel auch nur ein Angebot. Wer sich einen Überblick verschaffen will muss zum Makler oder zum Berater gehen.

Antwort
von NasiGoreng,

Du solltes keine Versicherungen abschließen, sondern Dich in Behandlung begeben oder einer Selbsthifegruppe anschließen.

Dann hast Du gute Chancen Deinen GdB 30 bald wieder zu verlieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community