Frage von darkshine, 362

Guthaben auf einem P-Konto?

Hallo Forum,

ein Rentner erhält 300€ Rente und hat ein P-Konto. Er hat seine Rente 3 Monate nicht gebraucht und hat deshalb ein Guthaben von 900€ auf dem Konto? Die Bank hat darauf hin 300€ an die Gläubiger überwiesen. Die Begründung der Bank: "Das Guthaben kann nur in den folgenden Kalendermonat übertragen weden." Allerdings bewegt sich der Rentner die ganzen drei Monate unterhalb der Freibetragsgrenze von etwas über 1000€. Darf die Bank trotzdem den Betrag pfänden?

Vielen Dank für eure Hilfe

Antwort
von hildefeuer, 309

Ja sicherlich allerdings pfändet nicht die Bank, sondern der Gläubiger. Die Bank führt nur ab. Die Reglung ist komplizierter als viele annehmen:

Der Pfändungsfreibetrag von 1073€ steht einen Monat zur Verfügung. Wird er nicht aufgebraucht, also abgehoben, wird gepfändet unabhängig davon wie hoch das tatsächliche Einkommen ist. Also muss man das Konto immer am Monatsende leer machen.

Antwort
von Primus, 289

Sieh mal, hier wird das Thema ausführlich erklärt:

http://www.frag-einen-anwalt.de/P-Konto-mit-Guthaben-aus-Vormonat---f192396.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten