Frage von liidia17, 3

GutenTag,meine Tochter 21,in Ausbildung ,bekommt 34 € Bafög,möchte auch ganzes Kindergeld bekommen,

Guten Tag, meine Tochter 21,in Ausbildung bekommt 34€ Bafög ,möchte auch das ganze Kindrgeld erhalten,wohnt zu Hause.Ist durch uns,Eltern versorgt. Wie können wir dieses Problem lösen?

Danke Liidia

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Primus, 2

Wie können wir dieses Problem lösen?

Indem ihr der Tochter klar macht, dass das Kindergeld den Eltern zusteht, die dafür sorgen, dass sie ein Dach über dem Kopf hat und All Inclusive genießen kann

Wenn sie damit nicht einverstanden ist, soll sie sich von ihrem Einkommen eine Wohnung einrichten und sich selbstversorgen. Ihr seit dann bereit, das Kindergeld auf ihr Konto zu leiten.

Vielleicht überlegt sie dann mal, was sie von Euch verlangt.

Antwort
von Kevin1905, 2

Das Kindergeld stünde ihr nur im Rahmen des Barunterhaltes zu, sofern sie nicht mehr zu Hause wohnen würde.

Kommentar von EnnoBecker ,

Wo wohnt man denn, wenn man nicht zu Hause wohnt?

Also ich hab mein Leben lang immer zu Hause gewohnt - von ein paar Urlauben mal abgesehen.

Kommentar von dortmunder ,

Huch! Hier liegen Korinthen rum. Wie schööön!

Kommentar von EnnoBecker ,

Warte nur ab. Wenn meine Goldwaage vom TÜV wieder da ist, dann geht es erst richtig los.

Kommentar von Kevin1905 ,

Ich präzisiere:

"..., sofern sie nicht mehr bei den Eltern wohnt.

Antwort
von betroffen, 2

Das Problem ist nicht schwer zu lösen. Deine Tochter kann sich die Rechtslage ergooglen.

Ansonsten: Sollte das Kind noch bei den Eltern leben, die für ihren Unterhalt sorgen, steht das Geld den Eltern zu. So einfach ist das!

Antwort
von SBerater, 2

Wie können wir dieses Problem lösen?

indem man der Tochter klar macht, dass die rechtliche Situation auf eurer Seite steht.


Man könnte auch folgende Variante spielen (die meines Erachtens nicht nötig ist):

man gibt ihr das Kindergeld und lässt sie für den eigenen Unterhalt aufkommen, ggf. auch Miete zahlen. Dann kommt das Geld auch wieder dort an, wo es jetzt schon ist.

Antwort
von Steeler, 1

Ich verstehe die Frage bzw. Euer Problem nicht.

Eure Tochter

Ist durch uns,Eltern versorgt.

Warum solltet Ihr das Kindergeld nicht vollständig erhalten?

Und wenn Ihr Eure Tochter versorgt, warum solltet Ihr das KG an sie weitergeben?

Antwort
von EnnoBecker,

wohnt zu Hause

Zu Hause wohnen - das tun fast alle Menschen.

34 Euro BAFöG bekommt sie deshalb, weil ihr als Eltern genug verdient, um sie in Höhe des Differenzbetrages zu unterhalten.

Das Kindergeld steht euch zu, da ihr zum Unterhalt verpflichtet seid. Das ist nämlich der Sinn vom KiG. Der Tochter das auch noch zu geben, wäre doppelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community