Frage von user1992, 102

Wertsteigerung durch Eigenleistung in Form von Sanierungsarbeiten erzielen?

Guten Tag,

ist es möglich beispielsweise eine Immobilie für ca. 100000€ zu kaufen und anschließend für 100000€ zu renovieren, um es für rund 200000€ zu verkaufen oder wird die Eigenleistung nicht mitberechnet? GIbt es dafür ein Urteil vom BGH?

Nachtrag:

und wie sieht es bei der "Spekulationssteuer" aus?.

Wird 100000€ versteuert oder 200000€?

Antwort
von Luscinia, 83

Verstehe ich nicht - man kann eine Immobilie doch immer nur zu dem Preis verkaufen, den jemand bereit ist, dafür zu bezahlen. Unabhängig davon, wie viel Du dafür bezahlt und was Du reingesteckt hast. 

Antwort
von billy, 60

Natürlich ist das zumindest theoretisch möglich, wenn man einen Käufer findet der bereit ist den „neuen“ Preis zu zahlen. Man kann eben nicht automatisch davon ausgehen das eine Immobilie die um bei dem Beispiel zu bleiben 100.000 € kosten soll und in die man 100…, 200…, oder 300.000  Euro investiert ob mit oder ohne Eigenleistung, dann auch die Gesamtsumme erzielt. 

Antwort
von hildefeuer, 59

Sicher kann man das machen. Viele Handwerker machen das so. Die kaufen sich ein altes renovierungsbedürftiges Haus für kleines Geld. Renovieren selbst, ziehen dann ein, bleiben dort 1-2 Jahre wohnen. Dann wird das nächste Objekt gekauft und renoviert und dort eingezogen. Wenn man das 5x innerhalb von 15 Jahren erfolgreich macht, braucht man nicht mehr arbeiten gehen und kann vom steuerfreiem Gewinn leben. Vorausgesetzt man hat einen Partner, der die Umzüge und alles andere dabei mitmacht. Aber die Aussichten, das das 6. Objekt im Süden liegen könnte zieht ja.


Antwort
von TopJob, 67

Was sollte es denn für ein BGH-Urteil geben? Wenn du einen Käufer für den Preis findest, kannst du dies natürlich machen.

Wenn dich hier der steuerliche Aspekt interessiert, dann könntest du alle Kosten dem Verkaufspreis gegenüberstellen. Der Gewinn muss (falls nicht zweiweise selbstbewohnt) versteuert werden.

Antwort
von betroffen, 17

Lass es lieber sein. Da hast Du die ganze Arbeit gehabt und Null € Reibach.

Antwort
von EnnoWarMal, 36

Was soll denn der BGH da urteilen?

"....wird hiermit verurteilt, dem user1992 seine Hütte für 200.000 Taler abzukaufen."

Wenn du mit "Spekulatiussteuer" die Einkommensteuer meinst: Weder noch.

Antwort
von Angelsiep, 53

Natürlich kannst du das machen.

Meinst du, wie das steuerlich gehandhabt wird ?

Dann mußt auch danach fragen.

Mit Info, wie lange Zeit zwischen An- und Verkauf, selbst bewohnt usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten