Frage von BlackPearl2,

Gutachter und ich können uns nicht auf einen Termin einigen

Ich war in einem Unfall verwickelt, bei dem die Schuld zu 100% beim anderem liegt. Jetzt geht es um den Schaden. Die andere Versicherung will einen Gutachter schicken, aber ih werde einen lang geplanten Urlaub antreten und deswegen schaffen wir es nicht einen gemeinsamen Termin zu vereinbaren. Würdet ihr mir raten, dass ich bis nach dem Urlaub warte, oder kann ich eh nichts machen als dem Gutachter über die Schulter zu schauen? Es macht also keinen Unterschied für den Wert der mir ersetzt wird, wenn ich dabei bin oder nicht?

Antwort
von gammoncrack,

Man muss nicht unbedingt dabei sein, wenn der Gutachter besichtigt. Ist man im Regelfall ja auch nicht, wenn der Wagen bereits in einer Werkstatt steht.

Man hat ja immer die Möglichkeit, im Nachhinein die Richtigkeit des Gutachens zu bestreiten und über ein Gegengutachten zu reagieren. Kommt das Gegengutachten allerdings zum gleichen Ergebnis, bleibt man auf den Kosten sitzen.

Wenn Du reparieren lassen willst, kann der Wagen ja während der Zeit in die Werkstatt. Falls Du nicht reparieren lassen willst, könnte ja auch Freund oder Bekannter bei der Begutachtung dabei sein.

Bei einem normalen Schaden ist das alles unkritisch.

Antwort
von Privatier59,

Es ist ohnehin die Ausnahme, bei einem solchen Termin persönlich anwesend zu sein. Fahr ruhig in Urlaub.

Antwort
von mig112,

"Ich war in einem Unfall verwickelt" ==> Sehr interessant. WAS hat dich denn verwickelt: Klebeband, Ankertaue oder ein einfacher Kälberstrick!?

Man darf vermuten, dass du doch eher in eineN Unfall verwickelt warst und nun schlicht folgenden Rat benötigst: Die Gegenseite hat überhaupt keinen Gutachter zu schicken, sondern DU beauftragst einen Sachverständigen DEINER Wahl zu deinen Terminwünschen und die gegnerische Versicherung hat sein Honorar zu tragen! Fertig ist die Laube :-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community