Frage von alex1984wladiik,

Grundsicherung für Ausländische Personen

Hallo, ich lebe in Deutschland seit 2005, habe Behinderung 100% und bekomme Sozialgeld von der Grundsicherung. Letztes Jahr habe ich von meiner Berater schreibung bekommen, das ich im Russland (meine Heimatsland) Rente beantragen muss, obwohl ich die dort noch nie bekommen habe, und dass die Rente muss nach Deutschland überwiesen und in meiner Sozialgeld angerechnet werden. Ich möchte wissen ob das wirklich Pflicht ist und in welche genau Gesetze das vorschreiben?

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo, sofern du in deinem Heimatland Rentenansprüche erworben hast, gearbeitet hast, musst du dort einen Rentenantrag stellen. Der schriftliche Antrag ist an den Rentenfonds der Russischen Förderation, Schabolowska 4, 119991 Moskau, der eine gesonderte Abteilung für Bürger im Ausland hat, oder an den Rentenfonds der jeweiligen Region zu richten. Diese Internetseite hilft dir klarer zu sehen : http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2778&ffmpar%5Bid_inhalt%5D=8211197

K.

Kommentar von Gaenseliesel ,

sorry, ich sehe gerade, du musst den Link in deinen Browser kopieren. K.

Kommentar von alex1984wladiik ,

Hallo! Erst mal danke fur Antwort. Ich brauche aber dazu noch die Gesetze wo es deutlich klar geregelt ist. Ich kann natürlich die Rente beantragen, aber es wird schwierig und kostet Geld!

Antwort
von Primus,

Du hast doch bestimmt in Russland gearbeitet und Rentenversicherungsbeiträge eingezahlt - oder!?

Wenn dem so ist, steht Dir für diese Zeit eine Rente zu, die Du beantragen musst.

Um diesen Betrag wird Deine Grundsicherung gekürzt und damit werden deutsche Steuergelder eingespart!

Antwort
von Rentenfrau,

Wenn Du aus Rußland eine Rente zu erwarten hast (soweit ich weiß, werden in deinem Heimatland schon Renten gezahlt), dann mußt Du diese natürlich beantragen, denn das Sozialamt bzw. das Jobcenter ist von Amts wegen angehalten, Vorrangige Ansprüche zu erkennen und anzurechnen. Denn wenn dir eine Rente zusteht, braucht das Sozialamt und damit der Steuerzahler nicht so viel Geld für die Grundsicherung aufbringen. Das Ansinnen des Amtes ist legitim!

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo alex...... ! ich habe gerade festgestellt, der Link funktioniert nicht, sorry ! Such alternativ im Netz nach : " russische rente nach deutschland " und du bekommst recht viele Informationen zum Thema wie z.B. hier :
http://forum.konsulate.de/russische-rente-t-2050.html Ein Gesetzestext kann ich dir nicht bieten aber : Die Frage nach der Pflicht, ich denke schon " ja " wenn du nicht möchtest, dass deine in Russland erworbenen Rentenansprüche ( auch wenn du noch keine Rente dort erhalten hast ) dort verpuffen, weil der Antrag zu aufwendig und teuer für dich und dir irgendwann hier in Deutschland aus diesem Grund weniger Sozialhilfe gezahlt werden wird. Deutschland muss sparen, dass dürfte allgemein bekannt sein und da trifft es alle und das meine ich, ist auch richtig ! Es sind immerhin deutsche Steuergelder die du beanspruchen möchtest und da finde ich, sollten auch diese russischen Rentenansprüche einbezogen werden. Diese zu beantragen müsste für dich und viele andere Zuwanderer eigentlich selbstverständlich sein. K. Ach und übrigens, nach dem russischen Rentengesetz dürfen dem Rentner keine Kosten entstehen, d.h. die Kosten der Auslandsüberweisung in der Russischen Föderation trägt der russische Rentenfonds.

Antwort
von robinek,

Deutscheland schönes Land, Deutschesland gute Land, lässt niemanden im Stich! Hast Du in Russland je gearbeitet? Seit 2005 in Deutschland, von was hast Du bisher gelebt? Ruf einfach beim Sozialamt an und erkundige Dich!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten