Frage von benqu, 152

Grunderwerbsteuer Doppelbesteuerung

Hallo Meine Partnerin und ich haben ein Grundstück erworben, gekauft. Wir sind nicht verheiratet. Nun kam der Steuerbescheid vom Finanzamt. Wir müßen beide die volle Grunderwerbsteuer zahlen obwohl es sich um ein und das selbe Grundstück handelt. Wir stehen beide im Grundbuch. Ist das rechtens?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Privatier59, 142

Schau noch mal genau hin: Ist es möglich, dass Ihr als Gesamtschuldner in Anspruch genommen werdet, also der Gesamtbetrag nur einmal zu zahlen ist.

Kommentar von EnnoBecker ,

Nein, bei der Grunderwerbsteuer gibt es keine Gesamtschuldnerschaft. Zwei Bescheide ist schon richtig.

Antwort
von anitari, 152

Bei mehren Erwerbern bekommt eigentlich jeder einen Bescheid über die Grunderwerbssteuer anteilmäßig. Bei 2 Erwerbern also jeder über 50 %. So kenne ich das jedenfalls.

Und der Eintrag ins Grundbuch erfolgt auch erst nach Zahlung der kompletten Grunderwerbssteuer.

Antwort
von EnnoBecker, 124

Ist doch alles richtig gemacht worden.

Jeder von euch hat ein (zivilrechtlich halbes) Grundstück gekauft - und deshalb bekommt jeder einen Grunderwerbsteuerbescheid. Warum sollte das anders sein?

Und nun schau dir die Zahlen noch einmal an: Wenn ihr je zur Hälfte erworben habt, sollte bei beiden Bescheiden auch je nur der halbe Kaufpreis draufstehen.

obwohl es sich um ein und das selbe Grundstück handelt

Nein. Es sind zwei Erwerber, die je ein Grundstück(steil) erworben haben.

Und ob ihr verheiratet seid oder nicht, interessiert die Grunderwerbsteuer nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community