Frage von tinaraible, 69

Gründungsjahr einer Selbständigkeit - Umsatz über 17500, muss ich Umsatzsteuer zahlen?

Habe mich als Freiberufliche Gutachterin selbständig gemacht undim ersten Jahr mehr als 17500 Euro umgesetzt. Muss ich hier eine Umsatzsteuererklärung abgeben?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von EnnoBecker, 69

Ich darf da mal wieder auf dieses goldene Meisterstück erlesener Tipschreiberei verweisen:

http://www.finanzfrage.net/tipp/kleinunternehmer

Eine Umsatzsteuererklärung muss jeder Unternehmer abgeben - ausgenommen Oma Uschi, die eine oder mehrere Wohnungen vermietet. Dort verzichtet das Finanzamt, weil es mühselig wäre, der Oma zu erklären, dass sie Unternehmerin ist.

Im Jahr 2 bist du kein KU mehr.

Antwort
von SBerater, 64

deine Überschrift stimmt mit der Frage nicht überein.

Zur Überschrift: wenn du bei Gründung entschieden hast, dass du KU bist, dann hast du weder auf deinen Rechnungen USt. ausgewiesen noch führst du diese an das FA ab.

Zur Frage: ja, du musst eine USt-Erklärung abgeben. Die hat nichts mit der KU-Regelung zu tun.

Kommentar von tinaraible ,

Ok, danke. Habe im ersten Jahr keine Umsatzsteuer auf der Rechnung ausgewiesen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community