Frage von cruiser1, 10

Gründung einer GmbH

Hallo zusammen,

mein Bekannter möchte nächsten Monat eine GmbH gründen. Die Gesellschafter haben beim Notar schon den Gesellschaftsvertrag aufgesetzt und beurkunden lassen. Nun hat die Notarin gesagt, dass nach Einrichtung des GmbH Kontos das Schreiben von der Bank direkt an Sie geschickt werden soll, und Sie die wichtigsten Dokumente an das jeweilige Gericht schickt. Ich war der Meinung, dass es vollkommen ausreicht, mit dem Schreiben der Bank persönlich zum Gericht zu gehen und sich anzumelden? Ich denke, dadurch können erhebliche Kosten gespart werden! Vielleicht könnt Ihr mir hier weiter helfen?

Danke schon mal. lg

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Privatier59, 3

Notarkostenrechner gibt es im Internet. Ich weiß allerdings nicht, was Du Dir da an erheblichen Einsparungen erhoffst. Seitdem Thurn und Taxis die Post erfunden haben, braucht der Notar nicht mehr mit dem Pferdegespann vorzufahren und elektronisch gehts sogar noch schneller.

Antwort
von SBerater, 5

wieso willst du das tun? Der Notar muss so oder so die Unterlagen an das Registergericht senden. Das wird er digital machen, dann geht es schneller.

Kosten sparen? Das mit dem Kontoauszug wird die Kosten nur geringfügig belasten.

Antwort
von EnnoBecker, 4

das Schreiben von der Bank

Was für ein Schreiben? Und was soll das beim Gericht (Ich nehme an, es ist das Amtsgericht / Registergericht gemeint).

Nein, die Eintragung ins HRB beantragt der Notar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community