Frage von Sassuah,

Große Konsumnachfrage in Asien - Chance auf hohe Rendite mit Fonds?

Ich habe von Fonds gelesen, die darauf setzen, dass viele Leute vor allem in China ihren Konsum stark erhöhen. Ist das wirklich eine vielversprechende Anlagemöglichkeit?

Hilfreichste Antwort von obelix,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

sicherlich ist das eine gute Anlagemöglichkeit.

Nicht nur die Fonds sind interessant, sondern alle Anbieter, die stark von der Nachfrage in Asien profitieren.

Man sieht das auch in D. Und man hätte ganz einfach auch hier gut daran verdienen können, wenn man nur einen der Autowerte genommen hätte: BMW, VW, Daimler etc.

Ob damit ein Fonds die gute Wahl ist oder die Eigenrecherche nach weltweiten Werten, die einen hohen, steigende Exportanteil nach China haben, das sei dahingestellt.

Antwort von kaibenz,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
  1. Vor allem ist das ein geschickte Marketingidee ;)

  2. Die steigende Konsumnachfrage in China ist keine neue Erkenntnis.

  3. Vielversprechend ist die Anlagemöglichkeit dann, wenn die prognostizierte Konsumnachfrage in die Kurse noch nicht angemessen eingepreist ist.

Antwort von Niklaus,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es gibt viel Aktienfonds, die auf den Knsum in asien setzen. Aber Fonds solltest du nicht alleine aussuchen. Es geht um dein Geld. Mit den falschen Fonds kann es teuer werden. eine Fondsauswahl ist ein komplexe Angelegenheit.

Antwort von gandalf94305,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Auf jeden Fall. In den Emerging Markets bildet sich eine zunehmend zahlungskräftige und wachsende Mittelschicht, die einerseits mehr Geld für allgemeinen Konsum übrig hat, jedoch auch Luxusgüter kauft.

Man kann hier auf passende Fonds setzen - ETFs auf Indices wären hier aufgrund der Notwendigkeit, gezielt vielversprechende Werte auszusuchen, IMHO nicht so geeignet.

Der Konsum wird jedoch wahrscheinlich erst im Q4 bzw. nächstes Jahr richtig anlaufen, da derzeit noch der Schock über die Finanzkrise vorherrscht und die USA als Damoklesschwert über den Märkten schweben.

Antwort von Tritur,

In China ist Vorsicht angebracht! Wer zu spät kommt den bestraft die Börse. Der Konsumboom in China ist schon mindesten 10 Jahre alt und längst in allen Kursen eingepreist. Außerdem macht sich in China eine kräftige Inflation breit. Vor allem die Lebensmittelpreise steigen zweistellig und da die Chinesen für die Ernährung einen viel höheren Anteil ihres Einkommens ausgeben müssen als man es hier gewohnt ist, bleibt ihnen immer weniger Geld für anderes übrig.

Zudem droht in den westlichen Ländern ein konjunktureller Abschwung, was über den Rückgang der chinesischen Exporte die chinesische Arbeitsplätze gefährdet und damit die chinesische Kaufkraft einschränkt.

Zu guter Letzt sei noch daran erinnert, dass die Chinesen sich mit Währungsreserven von über 2 Billionen US$ zum Gefangenen der US-Politik gemacht haben. Wenn die Amis irgendwann ihre Schulden nicht mehr bedienen wollen, würde es nicht nur in China ziemlich dunkel, die USA dagegen wären aus dem Schneider. Murphys Gesetz gilt auch in China:

Alles was schiefgehen kann, geht irgendwann auch schief.

Antwort von Candlejack,

Das hat nicht nur mit Konsum zu tun, Asien wächst und gedeiht, bis auf Japan vielleicht. Deswegen gibts auch viel Fonds Asien ex Japan. Und wenn die Amis schon vor 5 Jahren zugegeben haben, dass China sie in 20-30 Jahren überholt... Allerdings läuft das Thema Asien schon seit 10-15 Jahren. Du bist noch nicht zu spät, solltest aber langsam mal auf den Zug aufspringen, wenn Du das noch richtig nutzen willst ! Welche der Fonds zu Dir passen, kann bei dieser Auswahl und Risikoklasse NUR in einer Beratung erfolgen.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community