Frage von jo123, 1

grösseren Betrag von Bekannten leihen. Was ist zu beachten?

einem Bekannten einen grösseren Betrag zu leihen ist das eine. Die Risiken kenne ich.

Ich frage mich jedoch, was förmlich zu beachten ist.

  • Vertrag?
  • Notar?
  • steuerliche Aspekte?

Wie sauber agieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Primus, 1

Bei größeren Geld-Beträgen ist es auf jeden Fall sinnvoll, einen schriftlichen Vertrag aufzusetzen.

Der muss keine besondere Form erfüllen: Es reicht festzuhalten, dass Herr A Frau B die Summe X als Darlehen bereit stellt, das Geld komplett übergeben wurde und das von Frau B mit Ort und Datum unterschreiben zu lassen.

Je klarer die Kredit-Konditionen des Darlehens festgehalten werden, desto geringer ist das Risiko von späteren Streitereien.

Wenn nichts anderes vereinbart ist, können beide Seiten den Kredit mit einer Frist von drei Monaten kündigen. Sinnvoll wäre es aber gerade bei Beträgen von mehreren tausend Euro, auch unter guten Freunden einen angemessenen Zinssatz, Zeitpunkt der Rückzahlung oder Ratenzahlungen zu vereinbaren.

Antwort
von wfwbinder, 1
  1. Natürlich Vertrag machen. Darlehnshöhe, Zinsen, Fälligkeiten von Zinsen und Tilgung. Rechtsfolge, wenn Zins und/oder Tilgung nicht gezahlt wird.

  2. Notar nicht zwingend, aber nciht unbedingt schlecht. wenn schon, dann die Formulierung "der Darlehnsnehmer unterwirft sich für Zins- und Tilgungszahlungen der Vollstreckung in sein gesamtes Vermögen" nicht vergessen.

  3. Sicherheiten, wenn vorhanden, nicht schlecht.

  4. Die Zinsen müssen versteuert werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten