Frage von Privatier59, 6

Griechenland-Anlagechance oder der helle Wahnsinn?

Vor einigen Tagen wurde in der Internetausgabe der Börse Online zum allmählichen Einstieg in den griechischen Aktienmarkt geraten und dabei der Lyxor ETF Athex Large Cap (LYX 0BF) empfohlen. Ist das eine gute Idee oder der Wahnsinn in Reinkultur?

Welche Fondsalternativen gäbe es?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305, Community-Experte für Aktienfonds, 5

Hmm... gute Frage. Ich plädiere allerdings für Hellas Wahnsinn, denn wenn wirklich die EUR-Skeptiker und -Ablehner die Oberhand bekommen und nationale Parteiinteressen über das EU-Prinzip stellen, dann sind neue Schuldenschnitte und einiges an Chaos weiter vorprogrammiert. Der einzige mir bekannte Griechenlandfond, Hellas Opportunities Fund (LU0920841326), läuft seit Auflage geringfügig besser als der ATHEX, aber wenn man sich anschaut, worin die Positionen bestehen, dann kommen Zweifel an der Investierbarkeit auf. 14% Coca Cola, 43% Banken (allen voran die National Bank of Greece mit ca. 12%) und dann noch ein paar andere Unternehmen der Telco-, Versorger- und Bauindustrie. Wenn es Probleme geben wird, trifft das die 43% Banken. Die Wirtschaft, die Griechenland eigentlich haben sollte (z.B. Versorger, Telcos, Bauwesen, Schifffahrt, Logistik, Öl- und Gasindustrie) sind nicht sehr prominent im Index vertreten. Selbst der Hellas Opportunities wagt keine wesentlich andere Schwerpunktgewichtung und der Fonds hat noch ein 20% Performance-Fee bezogen auf den ATHEX.

Wenn ich Türkei, Griechenland, Russland, Nordafrika und Sub-Sahara-Afrika nach überwiegenden Chancen (höchste Chancen zuerst) gewichten müsste, dann würde ich aktuell Sub-Sahara-Afrika, Türkei, Russland, Nordafrika, Griechenland wählen :-)

Antwort
von wfwbinder, 6

Ich bin ja gern für "antizyklisch."

Die griechische Wirtschaft ist unten. Der aktienmarkt kann auf mittel-/langfristige Sicht fast nur steigen.

Das ganz schnelle Geld würde ich nicht erwarten.

Man sollte auch nicht aus den Augen verlieren, dass die Griechen wohl im Bereich von 10 Jahren mit der Ölproduktion beginnen.

Kommentar von gandalf94305 ,

Stimmt und das Prinzip "das ist so billig, das kann gar nicht mehr weit falllen" funktioniert bekanntermaßen auch nicht ;-)

Daher stellt sich hier klar die Frage nach dem Chance/Risiko-Profil im Vergleich zu anderen Investmentoptionen.

Antwort
von billy, 6

Eine schwierige Entscheidung, ich würde kurzfristig nicht in griechische Aktien investieren.

Kommentar von Privatier59 ,

Recht hast Du, Billy. Griechischer Wein bringt eh mehr Prozente. Prost Neujahr!

Kommentar von billy ,

Danke , komm auch gut ins neue Jahr.

Antwort
von althaus, 6

Langfristig sehe ich durchaus chancen. Aber willst Du denn 10 Jahre warten? Bis dahin habe ich, hoffe ich zumindest, mein Geld anderweitig verdoppelt. Mehr Rendite brauche ich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten