Frage von StudEltern,

GKV und sinnvolle Zusatzversicherungen

eines unserer Kinder beginnt zu arbeiten und wird sich über die GKV krankenversichern. Nun ist die Frage, ob die Versicherungsleistungen in der gesetzlichen ausreichen oder welche Zusatzversicherungen für einen jungen Menschen in den 20ern sinnvoll wären oder sein könnten.

Was sollte man hier überlegen oder sich genauer ansehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alfalfa,

....stimme Barmer voll und ganz zu, jedoch bitte auch die Varinate prüfen, Kostenerstattung nach § 13 SGB V plus Kostenergänzungstarif. Deckt alle Sparten (ambulant , stationär, Dental) und ist die kostengünstigste Variante.

Antwort
von zoooom,

Also auf ein Krankentagegeld würde ich nicht verzichten, denn das gibt es schon für einen kleinen monatlochen Beitrag dun auch eine Zahnzusatzversicherung halte ich für sinnvoll, denn die Kosten für Zahnersatz und Co. steigen immer weiter dun die Kasse zahlt immer weniger. Da man auf seine Zähne nicht verzichten kan und daher zusehen sollte, dass sie "funktionsfähig" sind, ist eine spezielle Versicherung ratsam, denn wenn man jeden Monat Geld wegpackt, um irgendwann eine Krone oder ähnliches davon zu bezahlen, kann man sich doch fast sicher sein, dass man das Geld früher oder später für etwas anderes ausgibt, es ist dann doch zu verlockend.

Antwort
von dietante,

Meine Mutter war kürzlich im Krankenhaus - ein Dreibettzimmer auf sehr engem Raum! Auszuhalten! Aber wenn man es sich leisten kann, dann ist eine Krankenzuatzversicherung fürs Krankenhaus und dortige Chefarztbehandlung (also Behandlung als Privatpatient) sicherlich viel angenehmer. Auch beim Zahnersatz können hohe Kosten anfallen - hier sollte man aus meiner Sicht eine Absicherung treffen.

Antwort
von Tanjaaust,

Was Zahnersatz angeht, ich arbeite beim Zahnarzt. Da ist es ratsam, den Zahnarzt zu fragen, ob eine Zusatzversicherung überhaupt nötig ist, denn wenn man nicht kariesanfällig ist, muss man vielleicht doch nicht 20 Jahre lang einzahlen, um mit 40 eine Krone oder ähnliches erstattet zu bekommen. Sonst sind die GKV"s von ihren Leistungen auch sehr unterschiedlich.Manche zahlen für kaum was, andere übernehmen viele aussergewöhnliche Sachen.

Kommentar von barmer ,

Sorry, aber das ging ziemlich daneben.

Die Leistungen der GKV sind gesetzlich festgeschrieben und die Unterschiede sind minimal.

Und wenn der Zahnarzt schon was empfiehlt, ist es für den Abschluss einer Zahnversicherung schon zu spät.

Kommentar von alfalfa ,

Hey, hast Du mal ne Rechnung gesehen, die Dein Doc nem Selbstzahler stellt?

Antwort
von Rentenfrau,

Die gesetzliche Krankenkasse deckt die medizinische Grundversorgung ab, doch die GKV zahlt einige Dinge nicht mehr wie z. B. Brillen, Zahnersatz, zum Teil Heilpraktiker. Hier bieten die privaten Krankenkasse zahlreiche Zusatzversicherungen an, ob man diese abschließt, muß man gut überlegen, braucht man dann nie oder erst sehr spät im Alter eine Brille oder man behält seine Zähne bis zum Grab, dann hat man umsonst gezahlt. Wenn man sich monatlich von Anfang an einen kleinen Betrag zurücklegt, kann man sich davon sicher Dinge wie Brillen und Zähne einkaufen.

Kommentar von alfalfa ,

Als beihilfeberechtigte hast du gut reden. Hey, wir reden über GKV. Schon mal ne Krone gezahlt? Oder ein Implantat. Es dauert lange mit dem was du als kleines Geld bezeichnest um 2000€ zusammen zu haben. Sorry, das ist daneben!

Antwort
von Tina34,

was ich persönlich sehr wichtig finde ist eine Krankentagegeldversicherung. Die greift wenn die versichter Person länger als 6 Wochen krank ist und die wird wichtig weil man da einiges weniger an Geld erhält! Für viele wurde es da schon recht eng.

Antwort
von barmer,

Hallo,

für sinnvoll halte ich den Chefarzt im Zweibettzimmer des Krankenhauses. Das ist zwar die teuerste Zusatzversicherung, aber die kann wichtig werden.

Zähne und Brillen kann man zusatzversichern, muss man aber nicht. Selbst was zurücklegen führt auch zum Ziel.

Wenn man gut verdient, wäre ein aufstockendes Krankentagegeld noch sinnvoll.

Viel Glück

Barmer

Kommentar von blnsteglitz ,

den Chefarzt im Zweibettzimmer des Krankenhauses

also beim Chefarzt bin ich nicht auf deiner Linie - aber beim Zweibettzimmer schon..... sowie auch bei den Zähnen und der Brille-

;-)

Kommentar von alfalfa ,

So. Es heißt korrekt Wahlarztleistungen.Ein Zweibettzimmer gibt es nach Bundespflegegesetz (50 % aller Krankenhäuser) ohne Wahlarztleistungen nicht! Nö Chance. Also fast Zwangskombination!

Kommentar von blnsteglitz ,

Danke - wusste ich nicht ....

Kommentar von StudEltern ,

danke für die Ausführung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten