Frage von Lukasuo, 16

Girokontoführungsgebühren?

Meine Bank zieht Girokontoführungsgebühren ein obwohl ich die Bedingungen für ein kostenfreies Konto erfülle. Himtergrund: Mein Geld wird nicht als "Gehalt" überwiesen, sondern als Gutschrift. Die EDV der Bank bekommt das nicht auf die Reihe und mein Arbeitgeber kann das nicht ändern. (Bund) So werden mir jeden Monat 8, 95€ abgezogen. Was tun? Anwalt einschalten? Wer ist in der Pflicht? Ich oder sie Bank. 

Antwort
von Lukasuo, 5

Bei mir ist noch der Sonderfall, dass ich einmal vom Bund und einmal von meinem Arbeitgeber Geld überwiesen bekomme. (Als Beamter ausgeliehen). Von meinem Arbeitgeber bekomme ich noch Schichtzulage überwiesen. Und die ist nicht soviel, aber als "Gehalt" definiert. Das bringt die EDV meiner Bank wohl komplett durcheinander. Der Mann am Schalter meinte, ich solle monatlich mein Hauptgehalt abheben und wieder einzahlen, mir Verwendungszweck "Gehalt". Ich werde wohl wechseln.

Antwort
von frodo1405, 7

Bringe deine Abrechnung in die Bank. Daran kann man dies nachvollziehen. Die Bank soll dir die Gebühren manuell erstatten. Ist bei einer ordentlichen Bank nie ein Problem.

Antwort
von Rolf42, 3

Mein Gehalt wird auch vom Bund überwiesen und ist sowohl korrekt als Gehaltsüberweisung kodiert als auch im Verwendungszweck als "Lohn/Gehalt" gekennzeichnet.

Mir scheint das Problem bei deiner Bank zu liegen. Wenn sie unwillig oder unfähig ist, hilft wohl nur ein Bankwechsel.

Antwort
von megaboomer, 9

Warum lange streiten wenn sie dir nicht helfen wollen. Bank wechseln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten