Frage von LeoBosco, 2

Girokonto für Berunfsanfänger von Haus aus kostenlos? Auch bei guten Azubi-Gehalt?

Ist ein Girokonto für einen Berufsanfänger von selber kostenlos? Muß man nachfragen? Mein Enkel wird im 1. Lehrjahr schon 800 Euro verdienen, könnte die Bank dann doch Gebühren verlangen, weil er schon ganz ordentlich verdient? Danke.

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von kleeneeve, 2

Die Konten für Schüler und Studenten bei den Filialbanken sind zwar jetzt kostenfrei. Später aber wird das Girokonto meist kostenpflichtig. Ich würde auch eher zu einer Direktbank gehen. Schau doch mal in diesen Vergleich: http://www.girokonto-vergleich.net/test/junge-leute-konto.html Da findest du einige Studentenkonten und Konten für Schüler oder Azubis von Online und Filialbanken.

Antwort
von Rolf42, 1

"Von selber"? - Nein.

Viele Banken bieten kostenlose Girokonten für Auszubildende und Studenten, wobei dann natürlich ein entsprechender Nachweis vorgelegt werden muss. Auf die Höhe des Einkommens kommt es dabei nicht an.

Ich würde mir allerdings direkt eine Bank suchen, bei der das Konto auch nach der Ausbildung kostenlos bleibt (z.B. Sparda-Bank oder eine der vielen Direktbanken).

Antwort
von volksbanker, 1

Jede Bank gestaltet ihre Preise und Konditionen eigenständig.

Man kann jedoch behaupten, dass es bei quasi jeder Bank - egal ob Volksbank oder Sparkasse - kostenfreie Girokonten für Schüler, Studenten und Azubis gibt. Allerdings ist der Kunde in der Bringschuld und muss (regelmäßig) einen Nachweis erbringen (Studienbescheinigung, Ausbildungsvertrag). Hat die Bank keinen Nachweis bzw. geht nach der Ausbildung normales Gehalt ein, so wird eine automatische Umstellung des Kontomodells durch die Bank erfolgen.

Antwort
von Privatier59, 1

Wieso "von selber"? Es gibt keine gesetzlichen Gebührenvorschriften für Girokonten. Das handhabt jede Bank anders und eine solche Pauschalanfrage ist daher völlig sinnlos. Man muß sich schon die Mühe machen, die Bankangebote im Detail zu vergleichen.

Antwort
von qtbasket, 1

Tja , das steht genau im Gebühren- und Leistungsverzeichnis bei jedem Geldinstitut, und das sollte man vorher kennen, bevor man unterschreibt....

Das findet sich auch im Internet !!!

Antwort
von gandalf94305, 1

Nicht notwendigerweise. Das wäre bei der jeweiligen Bank zu prüfen.

Es gibt jedoch Angebote von z.B. comdirect oder ING-Diba für generell kostenfreie Girokonten, Tagesgeldkonten und Wertpapierdepots. Das wäre IMHO das Mittel der Wahl.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community