Frage von SabineGruber, 17

Gilt beim Zusammenstoss mit einem Rettungswagen gleiches Recht als bei normalen Autounfall?

Ist man bei einem Zusammenstoss mit einem Rettungswagen immer schuld und muß die eigene Versicherung bemühen oder gilt auch hier, wer hinten drauf fährt, ist schuld? Mir ist ein Rettungsauto im Einsatz auf die Stossstange gefahren, weil ich angeblich zu spät ausgewichen sei! Fall für Rechtsschutz?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305, 17

Ein Rettungsfahrzeug mit Sonderrechten darf Ordnungswidrigkeiten begehen. Das schließt natürlich das Überfahren roter Ampeln, das Stehenbleiben im absoluten Halteverbot, das Befahren von Einbahnstraßen gegen die vorgeschriebene Richtung etc. ein. Dennoch haben die RTW-Fahrer auch eine Sorgfaltspflicht, d.h. müssen darauf achten, daß sie keine unnötigen Schäden verursachen.

Es kann immer mal passieren, daß man im dichten Verkehr schlecht durchkommt und die harmlosen Autofahrer beim Anblick und Hören eines nahenden RTW mit Sondersignal erst mal ihr Gehirn abschalten und genau da stehenbleiben, wo sie nicht hingehören: im Weg des RTW. Beim Durchmanövrieren durch den Stau kann es schon mal zu kleineren Dellen oder Auffahrunfällen kommen. Erfahrungsgemäß sind hier jedoch auch immer wieder ein paar Autofahrer nicht ganz unschuldig, da sie wenig Anstalten machen, eine Rettungsgasse zu bilden und ggf. sogar noch patzig werden, wenn man sie dazu auffordert. Da spreche ich aus eigener Erfahrung im Rettungsdienst.

Das Argument "zu spät ausgewichen" halte ich für Unsinn. Man kann ja nicht eine Autotür einfach abfahren, weil sie im Weg steht, sondern sollte dann eben aussteigen, die Tür schließen und weiterfahren. Der Autofahrer, der als Behinderung auftrat, muß jedoch ggf. mit einer Anzeige rechnen.

Es kommt daher auf den Einzelfall an, welche Interessen abzuwägen sind. Im Zweifelsfall dürfte die Versicherung des Rettungsdienstes zahlen. Allerdings kannst Du auch mal die §113 und 114 StGB, sowie §240 StGB nachschlagen. Weiterhin ist die Behinderung von Einsatzfahrzeugen eine Ordnungswidrigkeit nach StVO.

Antwort
von gammoncrack, 13

Die Verkehrsregeln gelten für Rettungswagen nur eingeschränkt, allerdings ist das kein Freibrief. Wird, z. B. beim Überfahren einer roten Ampel oder Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit, die notwendige Sorgfalt außer acht gelassen, kann durchaus auch die Schuld oder Teilschuld dort vorhanden sein.

Antwort
von robinek, 11

Ist ein sehr heikles Thema und auf Grund Deiner Angaben nicht zu beantworten! Ein Rettungswagen, mit Blaulicht" hat immer Vorrang. Du kennst ja den Rang des Vorfalles nicht! Rechtlich wirst Du in diesem so genannten Fall, kaum eine Chance haben"! Rechtsschutz hin oder her! Arbeiten alle nur im Rahmen des machbar möglichem. Randnotiz; Wie oft heisst recht haben auch nicht recht bekommen´? (Erfahrungswerte!)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community