Frage von Rat2010, 40

Gibt es steuerfreie Zuschüsse "in unkompliziert"?

Hallo zusammen,

ich möchte einem Mitarbeiter etwas gutes tun und ihm zu seinem Gehalt 44 € im Monat erstatten (was exakt seiner täglich genützten Monatskarte entspricht).

Kann man das einfach als Dauerauftrag oder (noch einfacher) als steuerfreie Leistung mit der Lohnabrechnung?

Oder geht das nicht so einfach?

Was ist der einfachste Weg?

VG Rat2010

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wfwbinder, 40

Ich war letzte Woche auf dem deutschen Handelstag in Berlin und da war ein Anbieter von logistikleistungen im Zusammenhang mit Sachprämien usw.

Die bieten für solche Fälle eine Art Kreditkarte, mit der man z. B. an Tankstellen zahlen kann, aber kein Bargeld abheben. Die füllt genau für den von Dir gewünschten Zweck der Arbeitgeber mit 44 Euro monatlich.

Die heißen "cadooz"

findest Du bestimmt im Internet

Kommentar von Rat2010 ,

Das hört sich toll an, wenn es der Mitareiter will und die Lohnsteuerprüfung mitspielt.

Wird dadurch nicht ein Gesetz, das eigentlich keine steuerfreien Sachbezüge will, ausgehebelt oder anders gesagt: klappt da Ganze nich nur bis zur nächsten Lohnsteuerprüfung?

Technisch sehe ich Probleme beim Aufladen. Wenn das per Dauerauftrag klappt, wäre es allerdings ok.

Jedenfalls vielen Dank für den Hinweis.

Kommentar von wfwbinder ,

lt. den Leuten von Cadooz ist das abgesichert und geprüft.

Alle Sachen die ich dazu gesehen habe, entsprachen den Vorschriften.

Antwort
von billy, 29

Bei Sachzuwendungen in Form von Gutscheinen, Waren und Dienstleistungen müssen sie keine Steuern und Abgaben abführen: Bis zu einem monatlichen Freibetrag von 44 Euro sind solche Zuwendungen sogar gänzlich befreit. Wer mit dem Auto zur Arbeit fährt, kann sich zum Beispiel vom Arbeitgeber die Tankfüllung bis zu 44 Euro bezahlen lassen. Das Gleiche gilt für die Kostenübernahme eines Jobtickets. http://www.focus.de/finanzen/steuern/tid-29237/darlehen-dienstwagen-kindergarten...

Kommentar von Rat2010 ,

Es ist richtig ärgerlich. Die Monatskarte kostet 44,10 € und er fährt mit der Tram zur Arbeit.

Nur: hängt der steuerfreie Tankgutschein an der Fahrt zur Arbeit? Jeden Monat ein Tankgutschein wäre doch eine Lösung, oder?

Kommentar von FREDL2 ,

@Rat2010

hängt der steuerfreie Tankgutschein an der Fahrt zur Arbeit?

Der hängt an gar nichs. Aber einem Menschen, der MVV fahren möchte, hilft er nicht. Ausser, der MA hat ein Auto. Dann hat er eine 3/4 Tankfüllung umsonst.Wohin er damit fährt, ist egal.

Antwort
von blackleather, 30
ich möchte einem Mitarbeiter etwas gutes tun und ihm zu seinem Gehalt 44 € im Monat erstatten

Du kannst ihm erstatten, soviel du willst. Du kannst auch einfach sein Gehalt verdreifachen. In beiden Fällen tust du ihm etwas gutes und hast damit dein Ziel erreicht.

Kommentar von EnnoBecker ,

Nun steht aber in der Überschrift "steuerfrei".

Allerdings steht da nicht, für wen :-)

Kommentar von blackleather ,

Ich gebe zu, das "steuerfrei" hatte ich überlesen.

Ich habe mich stattdessen gefragt, womit dem Mitarbeiter wohl am meisten etwas Gutes getan wäre. Und da komme ich zu dem Schluss, dass es mit mickrigen 44 EUR im Monat kaum getan wäre: ein Tropfen auf die heiße Herdplatte...

Antwort
von Sumpfhexe, 37

Ich glaube auch, dass der Fragesteller auf die geltende Sachbezugsregelung von max. 44,--€ anspricht.

Diese ist bereits in der Antwort von EnnoBecker angesprochen worden.

Falls noch weitere Vorschläge für steuerfreie Lohnzahlungen gewünscht werden, so findet man hier ....

http://www.tipps-zu-steuerfreie-lohnbestandteile-fuer-arbeitnehmer.de/content/st...

eine schöne Übersicht.

PS: diese Sachbezugsgrenze ist "gefährlich". Du darfst dann dem Arbeitnehmer im Monat nichts weiter zukommen lassen ....

sollte es in der Firma üblich sein, dass du für alle Mitarbeiter Kaffee, Tee oder Mineralwasser kostenlos bereit stellst .... oder gar eine Obstschale, aus der sich die Mitarbeiter bedienen können, so sind dass auch Sachbezüge ...... und schwups ... ist die Grenze überschritten und der extra gezahlte Sachbezug wird ganz normaler Arbeitslohn und ist somit voll steuerpflichtig.

Kommentar von Rat2010 ,

Danke für den Link und den Hinweis zu den anderen Sachbezügen (Kaffee und Wasser gibt es ja auch).

Kommentar von FREDL2 ,
dass du für alle Mitarbeiter Kaffee, Tee oder Mineralwasser kostenlos bereit stellst

Nö, damit werden keine Grenzen gesprengt. Das sind steuerfreie Annehmlichkeiten. Ab dem Obst wirds kritisch.

Antwort
von FREDL2, 30

Klar kannst Du dem MA jeden Monat einen Tankgutschein über max. 44,00 geben. Das ist der monatliche steuerfreie Sachbezugswert für Geschenke ohne Anlass. Mit Anlass - also Geburtstag usw. - kannst Du im gleichen Monat zusätzlich zu den 44,00 noch für 40,00 ebenfalls einen Sachbezug zuwenden.

Noch. Zweiteres soll auf 20,00 abgesenkt werden, dafür ersteres auf 60,00 erhöht. Vermutl. erst ab 2016, aber dann wäre das Fahrkartenproblem gelöst.

Jetzt kostet das Ticket 44,10? Dann lass den MA doch 0,10 zuzahlen. Das geht.

Antwort
von EnnoBecker, 22
als Dauerauftrag

Dann ist es keine Sachzuwendung und fällt nicht unter § 8 (2) Satz 11:

"*Sachbezüge... bleiben außer Ansatz, wenn die sich .... ergebenden Vorteile insgesamt 44 Euro im Kalendermonat nicht übersteigen.*"

Da musst du ihm schon die Monatskarte kaufen.

Wo kostet denn eine Monatskarte 44 Euro? Hierzustadt bezahlt man um die 80 dafür.

Was gleich zur Zusatzfrage führt: Braucht man in einer Stadt, wo die Monatskarte 44 Euro kostet, überhaupt öffentliche Verkehrsmittel? Die lässt sich doch sicherlich gut zu Fuß durchschreiten.

Kommentar von wfwbinder ,
Wo kostet denn eine Monatskarte 44 Euro? Hierzustadt bezahlt man um die 80 dafür.

Da kann der AG aber das angenehme mit dem nützlichen verbinden.

Er bezahlt die leute so schlecht, dass sie ergänzendes ALG II beantragen können.

Dann gibt es das S-Ticket, was wohl sogar unter 40,- Euro kostet und für die Differenz Papiertaschentücher, wenn sie über das schlechte Gehalt weinen.

Kommentar von Rat2010 ,

Anderswo (z. B. in Nürnberg aber auch in München) gibt es Zonen und der fährt fünf Stationen mit der Tram (im innersten Kreis).

Das klappt also gar nicht. Habe verstanden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community