Frage von installateur, 19

Gibt es Nachteile, wenn man eigene Kinder als Minijobber einstellt?

Kann es nachteilig sein, die eigenen Kinder als Minijobber einzustellen-oder ist das gleichzustellen mit Nichtverwandten Minijobbern im Betrieb?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NeueZeit, 19

wenn das Kind tatsächlich im Betrieb arbeitet, kann ich keine Unterschiede feststellen zum Vergleich mit nichtverwandten Mitarbeitern. Kann sogar gut sein, weil die Eltern dann das Kind unterstützen und es steuerlich unterbringen. das Kind verdient was dazu, ohne selbst Steuern/SV bezahlen zu mssen. Gute Lösung!

Antwort
von Rentenfrau, 16

Hallo installateur, wenn ich einen kleinen Witz machen darf, wenn Du nicht im Bayer. Landtag sitzt (hier war doch die Verwandtenaffähre), dann dürfte das kein Problem sein. Die Kinder sollten aber 15 J (mind) sein und ordentlich bei der Knappschaft angemeldet sein.

Antwort
von Frei123, 15

wenn alles gesetzeskonform ist, die Leistung erbracht wird, dann sollte daran nichts nachteilig sein.

Eine Ausnahme sehe ich: sollte unter Betrieb ein Landtagsabgeordneter (Bayern) gemeint sein, dann läuft das derzeit unter der Aufarbeitung von Spezlwirtschaft. Dann sollte man Abstand dazu nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten