Frage von willyb,

Gibt es eine Verjährungsfrist für Schulden?

Ein Kumpel hat mir erzählt, das es - wie auch bei Straftaten- eine Verjährungsfrist für Schulden gibt, nach der die entfallen. Stimmt das und wenn ja wie lang ist denn diese Frist?

Antwort von meistermerlin,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ja es gibt in der Tat eine verjährungsfrist. Diese beträgt drei Jahre und beginnt mit dem Folgejahr des Jahres in dem die Schulden entstanden sind. Wenn der Gläubiger jedoch einen Mahnbeschied in der zwischenzeit schickt dann verschiebt sich die Verjährung.

Antwort von wfwbinder,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

die übliche bginnt mit Ablauf des Jahres in dem die Forderung entstanden ist zu laufen und endet nach drei Jahren.

Also eine Forderung die heute fällig ist, beginnt am 01. 01. 2009 zu verjähren und ist mit Ablauf 31. 12. 2011 verjährt.

Die Verjährung kann aber durch den Antrag auf einen Mahnbescheid, oder die Erhebung der klage noch am tag davor verhindert werden.

Antwort von demosthenes,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

...wie auch bei Straftaten....

Nicht alle Straftaten verjähren - Mord etwa verjährt (seit 1979) nie.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Kostenlose Schuldenberatung Wer Schulden hat und diese nicht allein in den Griff bekommt, sollte als ersten Schritt eine Schuldnerberatung aufsuchen. Beratungsstellen gibt es bei der Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Diakonie, dem Roten Kreuz und bei den Verbraucherzentralen. Schuldenberatungen müssen aber nicht zwingend etwas kosten. Auch im Internet bieten diese Organisationen auf Portalen kostenlose Beratungen an.

    1 Ergänzung
  • Bei Steuerschulden und Kontopfändung durch das Finanzamt §258 Abgabenordnung (AO) besagt folgendes: Einstweilige Einstellung oder Beschränkung der Vollstreckung. Soweit im Einzelfall die Vollstreckung unbillig ist, kann die Vollstreckungsbehörde sie einstweilen einstellen oder beschränken oder eine Vollstreckungsmaßnahme aufheben. Grundsätzlich sollten Sie folgendes tun: Nehmen Sie umgehend Kontakt mit Ihrem Finanzamt auf und vereinbaren Sie einen ...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community