Frage von Haircut, 32

Gibt es auch Rentenversicherungen die keine Todesfallsumme vorsehen?

Wenn man davon ausgeht, ledig und kinderlos zu bleiben, warum dann eine Todesfallsumme-die den Ertrag schmälert. Kann man nicht auch einen Rentenversicherung machen, ohne Todesfallabsicherung, dafür mit möglichst viel Auszahlung bei Ablauf?

Antwort
von Kevin1905, 21

Eigentlich haben Rentenversicherung keine Todesfallsumme.

Wenn du vorzeitig den Löffel abgibst, fließen nur die eingezahlten Beiträge bzw. das Deckungskapital zurück an die Hinterbliebenen. Gibt es keine fällt das Guthaben an die Versichertengemeinschaft.

Antwort
von wfwbinder, 19

In der Rentenversicherung gibt es praktisch jede Art von Tarif.

Mit und ohne Kapitalwahlrecht.

Mit und ohne Hinterbrliebenenversorgung.

Einfach zu einem Versicherungsmakler gehen. Der sucht Dir aus den verfügbaren Tarifen unterschiedlicher Gesellschaften den für Dich passenden Tarif heraus.

Antwort
von GAFIB, 17

Wenn es sich um eine Rentenversicherung handelt, gibt es keinen Todesfallschutz. Allerdings lassen sich ggf. eine Rentengarantiezeit, Beitragsrückgewähr oder Hinterbliebenenschutz bei Todesfall als zusätzliche Optionen einschließen, was die Rentenhöhe negativ beeinflussen würde. Tut man all dies nicht, so erzielt man für sich selbst "automatisch" die maximale Rente mit seinem Beitrag.

http://de.wikipedia.org/wiki/Rentenversicherung_%28Erlebensversicherung%29

Antwort
von Sobeyda, 14

Bei Rentenversicherungen kann eine Todesfallleistung mitversichert werden, muss aber nicht.

Dann verzichtet man auf Beitragsrückgewähr, Restbeitragsrückgewähr und Rentengarantiezeit und gut ist. (Auf Hinterbliebenrente sowieso.)

Das sollte eigentliche jede Rentenversicherung im Angebot haben. Und wenn nicht, gehst Du woanders hin. Ich kenne die eine oder andere Versicherung, das eigentlich nur mit Rentengarantiezeit verkauft.

Antwort
von elizabethvargas, 14

Du meinst vermutlich das Kapitalwahlrecht. eine Todesfallsumme ist eher bei der Lebensversicherung.

Gehe zu zu einem guten Mehrfachagenten, der wird dich beraten ohne an eine bestimmte Gesellschaft gebunden zu sein.

Antwort
von Niklaus, 13

Ja das ist möglich. In der Regel wird bei einer RV unterschieden, ob der Tod vor oder nach Rentenbeginn eintritt.

  • Bei Tor vor Rentenbeginn, fließen die eingezahlten Beiträge wieder an die Erben zurück.
  • Bei Tod während dem Rentenbezug, gibt es verschiedene Arten der Hinterbliebenenabsicherung. Diese kann man aber auch abwählen.
Antwort
von Rentenfrau, 15

Hallo Haircut, klar gibt es das, nur wenn Du eine Lebens-Versicherung wählst, dann ist das Leben des Versicherten abgesichert, bei einer Rentenversicherung kann/muß das nicht so sein.

Antwort
von Privatier59, 14

Der große Unterschied zwischen Lebens- und Rentenversicherung besteht doch gerade darin, dass die Rentenversicherung keinen über den angesparten Betrag hinausgehenden Todesfallschutz bietet. Insofern geht die Frage von falschen Voraussetzungen aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community