Frage von EmilErpel,

GEZ unberechtigt abgebucht - Lastschrift zurückgehen lassen?

Bisher habe ich für mein Radio brav GEZ gezahlt, TV etc. lief über meine Frau, die volle GEZ gezahlt hat. Nun hat mir die GEZ dieses jahr, am 18.2., unberechtigerweise den vollen Beitrag abgebucht. Auf mein sofortiges Fax, wegen Prüfung und Rückbuchung, haben sie bis jetzt nicht reagiert. Soll ich die Lastschrift zurückgeben oder noch abwarten? Will nicht die Frist für die LS-Rückgabe verpassen .... Hat jemand ähnliches erlebt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gaenseliesel,

EmilErpel (niedlich !), ich würde jetzt nur noch eine Rückbuchung veranlassen ! Jede weitere schriftliche Korrespondenz bringt derzeit wenig. Wie Privatier59 schon schreibt, da ist garantiert in diesem Jahr der Teufel los ! Falls du nochmals kontaktiert wirst wegen der Gebühren, dann sende den Nachweis als Kopie nach Köln und fertig ! K.

Kommentar von Gaenseliesel ,

Danke "EmilErpel(chen)" ;-))) ! Gruß K.

Antwort
von UweMeier1,

Ihr müsst nur einmal pro Haushalt zahlen, aber dafür müsst ihr ggf. alles Personen bis auf eine abmelden, sonst kassiert die GEZ einfach von allen den kompletten Beitrag! Ist eigentlich extrem dreist, weil man nicht richtig informiert wird und ich denke die hoffen und rechnen damit das einige jetzt doppelt zahlen werden!

Antwort
von Rolf42,

Hast du dich denn zum Jahreswechsel abgemeldet?

Wenn nicht, ist es logisch, dass der Beitragsservice dich weiterhin als Teilnehmer führt und dir jetzt den vollen Haushaltsbeitrag berechnet.

http://www.rundfunkbeitrag.de/haeufige-fragen.shtml#zutun-wann-muss-ich-aktiv-we...

Kommentar von EmilErpel ,

O.k., das war mein Fehler - ich war so naiv und dachte, dass die das abgleichen. Natürlich gleiche Adresse, ich bin damals bei meiner jetzigen Frau eingezogen und habe nur noch (bis 2012) für das Radio im Auto separat GEZ gezahlt. Abgemeldet habe ich mich jetzt natürlich. Mir ging es bei meiner Frage wirklich nur darum - und das hatte ich ja letztlich auch geschrieben - soll ich abwarten oder zurückbuchen lassen. Danke an alle Antworten, die hilfreich waren.

Antwort
von Privatier59,

Ich rate von der angedachten Vorgehensweise ab, denn dann gerät man in die Mahnroutine. Derzeit ist wegen der Umstellung auf die neue Rundfunk-Haushaltsabgabe der Teufel los und ich garantiere Dir, dass Du dann endlosen Schriftwechsel führen mußt um die Sache wieder in Ordnung zu bekommen.

Kommentar von Gaenseliesel ,

ja gut aber doppelt zahlen würde ich auch nicht wollen ! Ich würde es rückbuchen lassen und abwarten. Er der " Erpel " , kann die korrekte Zahlung ( 1 x pro Haushalt ) letztendlich belegen ! K.

Kommentar von NasiGoreng ,

Mal abgesehen davon, dass man die Frage mangels hinreichender Informationen nicht verstehen und deshalb kaum korrekt beantworten kann, ist Deine Antwort auch grundsätzlich höchst fragwürdig.

Wer aus Bequemlichkeit oder Angst sich von Behörden und anderen öffentlich rechtlichen Chaoten jeden Scheiß gefallen lässt, trägt dazu bei, dass diese Herrschaften nie irgendeinen Anlass sehen ihren Service und ihre Organisation zu verbessern. Der Deutsche ist eben der geborene Untertan.

Kommentar von Privatier59 ,
Antwort
von Anna61,

Ich versteh die Frage nicht ganz.

Seit 2013 muss man je Wohneinheit GEZ bezahlen. Wieviele Geräte da drin stehen ist total egal. Wohnst du woanders als deine Frau? Oder warum ist dein Radio extra angemeldet?

Kommentar von Gaenseliesel ,

ja genau Anna61 ! Wenn ein Haushalt, dann auch nur "ein Geld" ! ;-))) K.

Kommentar von Rolf42 ,

Aber das muss man dem Beitragsservice auch mitteilen, denn woher sollen die sonst wissen, dass es ich um einen gemeinsamen Haushalt handelt?

Kommentar von FREDL2 ,

Beitragsservice

Klingt wie "weisser Schimmel"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community