Frage von Borderlainer,

GEZ Befreiung mit voller Erwerbsminderungsrente und Behinderung 50% ????

Hallo! Ich bekomme volle Erwerbsminderungsrente bis 3/2014! Außerdem habe ich einen Behindertenausweiß über 50%

Jetzt will die GEZ schon wieder 86 Euro von mir und ich weiß vorne und hinten nicht wie ich das alles bezahlen soll! Ich habe nur knapp 50 Euro mehr im Monat als Hartz IV und mit Hartz IV war ich befreit! Außerem habe ich noch andere Raten zu zahlen und schaffe das alles mit der GEZ nicht! Warum bin ich denn dann nicht auch GEZ befreit!

Brauche Rat! Danke

Antwort von anitari,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

GEZ-Befreiung bei Schwerbehinderung bekommst Du nur mit dem Merkzeichen RF. Der Grad der Behinderung (GdB) spielt dabei keine Rolle.

Antwort von Rentenfrau,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Soweit ich weiß sind nur Alg-II-Empfänger und Emfänger von Grundsicherung von den GEZ-Gebühren befreit. Außerdem werden noch Schwerbehinderte befreit, aber sie müssen bestimmte Merkmale im Schwerbehindertenausweis haben (RF - Rundfunkbefreiung). Wenn Du diese Merkmale in Deinem Ausweis hättest, dann wärst Du befreit. Ansonsten kann ich Dir nur raten, wenn Du so knappt über dem Alg-II-Satz liegst, dann versuche doch, Grundsicherung zu beantragen.

Kommentar von cyracus,

Es gibt ein neues Urteil, es kommt auf die Höhe des Einkommens an. - Google mit

urteil gez geringverdiener

Antwort von alfalfa,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Auf der Seite der GEZ findest Du alle Möglichkeiten einer GEZ Befreiung

http://www.gez.de/gebuehren/gebuehrenbefreiung/index_ger.html

ansonsten bleibt nur zahlen oder Fernseher und Radio abschaffen....

Kommentar von cyracus,

Hoffentlich hat die GEZ auf ihrer Homepage auch einen Hinweis auf das neue Urteil. - Google mit

urteil gez geringverdiener

Sobald das neue Gesetz in Kraft tritt, nützt es auch nichts, Radio und TV abzuschaffen, dann muss nämlich jeder Haushalt GEZ löhnen, ganz gleich, wieviele dort wohnen und ob überhaupt solche Geräte genutzt werden.

Kommentar von alfalfa,

Danke für den Hinweis. Wenn ich das Urteil richtig verstanden habe, darf der GEZ Beitrag nur so hoch sein, dass nicht das Existenzminimum berührt wird. Dürfte bei 50 € über Hartz IV Satz wohl nicht gegeben sein. Nun, und noch gilt die alte Verordnung, die ja für das konkrete Problem relevant ist.

Antwort von Berniehch,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Borderlainer , Ich weiß leider dein Alter nicht?, aber ich bin 63 J. bin seit 1.1.2009 100 % EU Rentner mit 50 % Behinderung. Aber eine Befreiung kenne ich nicht. " anitari" und "alfalfa" schreiben schon richtig. "cyracus" kennt schon die neue GEZ und hat so weit ich von dem neuen Gesetz Kenntnis habe natürlich auch recht. Leider muß ich GEZ und Gema auf eine Stufe des Geld abzockens stellen. Man braucht sie wirklich nicht. Ich hoffe das auch ich Dir ein wenig helfen konnte, und wünsche Dir noch zwei närrische Tage .

Antwort von cyracus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn Du durch die GEZ-Zahlung weniger zum Leben hast als diejenigen mit Grundsicherung, musst Du entsprechende Befreiung bekommen. - Google mit

urteil gez geringverdiener

Antwort von williamsson,

GEZ befreit wärst Du, wenn Du ein Merkmal wie Gehbehindert, etc. im Ausweis eingetragen hättest. Der Ausweis alleine genügt nicht. Leider!

Kommentar von Anna61,

GEZ-Befreiung gibt es nur mit dem Merkzeichen RF. G oder aG oder H haben dabei keinerlei Bedeutung.

Antwort von hubkon,

Hallo Borderlainer,

Sie schreiben:

Hallo! Ich bekomme volle Erwerbsminderungsrente bis 3/2014! Außerdem habe ich einen Behindertenausweiß über 50%. Jetzt will die GEZ schon wieder 86 Euro von mir und ich weiß vorne und hinten nicht wie ich das alles bezahlen soll! Ich habe nur knapp 50 Euro mehr im Monat als Hartz IV und mit Hartz IV war ich befreit! Außerem habe ich noch andere Raten zu zahlen und schaffe das alles mit der GEZ nicht! Warum bin ich denn dann nicht auch GEZ befreit!<

Die genauen und aktuellen Richtlinien für die GEZ-Befreiung können Sie unter folgendem Link nachlesen!

http://www.gez.de/gebuehren/gebuehrenbefreiung/index_ger.html

Unabhängig davon empfiehlt sich in Ihrer Situation ein persönlicher Termin bei Ihrem zuständigen Sozialamt!

Schildern Sie dort zunächst Ihren individuellen, persönlichen Sachverhalt und bitten Sie ggf. um finanzielle Hilfestellung!

In jedem Fall dürfte dies die kompetente Anlaufstelle sein, um die Angelegenheit unter einen Hut zu bringen und erst einmal Licht in das finanzielle Dunkel zu bringen.

Sollte diese Vorgehensweise zu keinem Ergebnis führen, beim zuständigen Amtsgericht einen Antrag auf Prozesskostenhilfe stellen!

Wird diesem Antrag auf Prozesskostenhilfe statt gegeben, suchen Sie sich einen kompetenten Rechtsanwalt und tragen dort in einem Beratungsgespräch Ihr Anliegen vor!

Auf diese Art und Weise stellen Sie sicher, daß Sie Ihre Rechte und Ansprüche durchsetzen!

Rein vom menschlichen Gefühl her sollte in Ihrem Fall, so wie Sie diesen hier schildern, noch nicht das letzte Wort gesprochen sein!

Erheben Sie fristgemäß Widerspruch gegen derartige Bescheide der GEZ und beschreiben und begründen Sie Ihre finanzielle Situation!!!

Ich bekomme volle Erwerbsminderungsrente bis 3/2014!<

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, daß die zeitlich befristeten Erwerbsminderungsrenten rechtzeitig vor deren Ablauf bei der Rentenversicherung auf "Weitergewährung" beantragt werden müßen!

Des weiteren muß bei der zuständigen Agentur für Arbeit rechtzeitig vor Ablauf der zeitlich befristeten Erwerbsminderungsrente ein Antrag auf Arbeitslosengeld eingereicht werden!

Was die Agentur für Arbeit anbelangt, so wird von dieser Behörde mit knallharten Fristsetzungen gearbeitet!

Werden Fristen nicht eingehalten, droht Leistungsverweigerung bzw. Leistungsentzug!

Hierbei vergessen Betroffene oft, daß die Rentenversicherung die noch vorhandene Restleistungsfähigkeit vor der Weitergewährung auf den Prüfstand stellt!

Wer während des Leistungsbezugs regelmäßig seinen Hausarzt konsultiert und dies belegen kann, der hat auch relativ gute Aussicht, daß die Weitergewährung erfolgt.

Wer keine Arztbesuche und Behandlungen nachweisen kann, der hat oft schlechte Karten und muß mit Antragsablehnung rechnen!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community